Googles Nexus-One ein Ladenhüter?

Bernd Korz

Mit viel Lob und Enthusiasmus angepriesen, scheint Googles eigenes Smartphone, das Nexus-One, doch noch nicht so das Interesse der Kunden geweckt zu haben und so sind die Verkaufszahlen eher sehr ernüchternd. So gibt der Mobilfunkdienstleister Flury Inc. die Verkaufszahlen mit 20.000 Stück an.

Im gleichen Zeitraum habe man das Motorola Droid (Milestone) in der ersten Verkaufswoche bereits 250.000 Mal über den Ladentisch schieben können. Wobei die Aussagen des Unternehmens eher mit Vorsicht zu behandeln sind, da keine direkten Verkaufszahlen vorliegen, sondern die Auswertung eher über bestimmte Applikationen stattfindet.

Flury Inc. bietet Bibliotheken an, die man in seine Apps einbauen kann und durch die dann die Auswertung vorgenommen wird. Laut Angaben des Unternehmens ist die Bibliothek angeblich bereits in etwa 10.000 Programmen integriert. Es ist durchaus ein interessanter Aspekt, dass die Firma Pinchmedia mit exakt demselben Konzept auch bekannt wurde und beide Unternehmen gerade über eine Fusionierung verhandeln.

Inwieweit die Zahlen also repräsentativ sind ist äusserst fraglich, und es muss einfach abgewartet werden, bis Google Inc. selbst seine Quartalszahlen veröffentlicht, dann wird man Gewissheit über die tatsächlichen Verkaufszahlen haben.

Weitere Themen: Google Nexus One, Samsung Galaxy Nexus GT-I9250 Handbuch

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz