Google hat mit dem Nexus One wie erwartet sein Android-Smartphone vorgestellt. Mitarbeiter durften das Gerät bereits Ende letzten Jahres testen.

Obwohl HTC das Handy produziert hat, soll Google die Hardware dieses Mal selbst entworfen haben. Im Gerät arbeitet ein Qualcomm-Prozessor mit 1 Gigahertz Taktfrequenz, das Display ist 3,7 Zoll groß und stellt 480 mal 800 Pixel dar. Die Kamera auf der Rückseite schießt 5-Megapixel-Bilder, das Handy unterstützt sie mit einem eingebauten Blitz. Das Nexus One verfügt über 512 Megabyte Arbeitsspeicher und weiteren 512 Megabyte Flash-Speicher, zusätzlich unterstützt das Gerät SD-Karten – eine 4-Gigabyte-Karte liegt bei, einsetzbar sind alle Karten bis 32 Gigabyte Kapazität. Auf dem Gerät läuft die Version 2.1 des Android-Betriebssystems. In den USA übernimmt T-Mobile zunächst den Verkauf des Handys für 179 US-Dollar in Verbindung mit einem Zwei-Jahres-Vertrag, ohne Mobilfunkvertrag kostet das Handy 529 Dollar. Später sollen Verizon Wireless und Vodafone für den europäischen Markt hinzukommen.

* gesponsorter Link