Nexus Prime aka Galaxy Nexus: Erster Verkaufspreis und neue Videos aufgetaucht [Update: Videos sind Fake]

Christopher Göbel
10

Am Mittwoch wird das Nexus Prime (Galaxy Nexus) dann endlich vorgestellt, doch bis dahin werden wir uns wohl noch ein wenig mit Gerüchten beschäftigen müssen: Denn nun ist ein erster Preis beim US-Mobilfunkprovider Verizon aufgetaucht; zudem sind drei neue Videos zum Vorschein gekommen, die das nächste Nexus-Phone zeigen sollen — aber ziemlich unglaubwürdig erscheinen.

Nexus Prime aka Galaxy Nexus: Erster Verkaufspreis <del>und neue Videos aufgetaucht</del> [Update: Videos sind Fake]

Auf einer kleinen Roadmap von Verizon, die gestern aufgetaucht ist, sehen wir verschiedene kommende Geräte, die mit Erscheinungsdatum und Preis aufgelistet sind. Darunter befindet sich auch das mit Spannung erwartete Nexus Prime aka Galaxy Nexus, welches mit einem Zweijahres-Mobilfunkvertrag 299€ kosten wird, was für die dortigen Verhältnisse aber nicht sehr günstig ist.

Da wir noch keine genauen Informationen zum HTC Rezound haben, gibt es für diesen Preis nur ein vergleichbares Motorola Droid Bionic, welches ohne Vertrag mit 590 Dollar zu Buche schlägt. Die Vermutung, dass das nächste Google-Phone in ähnlichen Preisregionen anzusiedeln ist, liegt also nahe. Zur Erinnerung: Das Nexus S, also das Vorgänger-Modell, hatte auch eine UVP von 579 Euro hier in Deutschland und ist schnell im Preis gefallen, also wir müssen uns zumindest nach momentanen Kenntnisstand keine Sorgen machen, dass das Nexus Prime übermenschlich teuer wird.

Nachdem wir uns die letzten Tagen an einem ersten Ice Cream Sandwich-Video aus Rumänien beglücken konnten, sind nun drei neue Videos aufgetaucht, welche diesmal aus Polen stammen. Da die Videos eine gelinde gesagt bescheidene Qualität aufweisen, ist nur schwer zu erkennen, was uns da genau gezeigt wird — wir sind uns allerdings relativ sicher, dass es kein Nexus Prime respektive Ice Cream Sandwich ist.

Denn im ersten Video sehen wir deutlich, dass frontal groß ein Samsung-Schriftzug angebracht ist; für üblich stehen die Hersteller auf den Nexus-Phones auf der Rückseite. Auch sonst weist das Gerät keine gebogene Form auf — wir gehen davon aus, dass es sich bei dem Gerät um ein Galaxy S handelt, wobei die neue Musik-App aus Ice Cream Sandwich gezeigt wird.

Die beiden anderen Videos sehen auch nicht viel glaubwürdiger aus; die Tatsache, dass der ursprüngliche Artikel schon wieder gelöscht wurde, ist ein weiteres Indiz dafür, dass es sich bei den Videos um Fakes handelt. Der Vollständigkeit halber wollen wir euch die Videos trotzdem nicht vorenthalten:

Wie ihr schon richtig in den Kommentaren festgestellt habt, hat der Urheber der Videos nun in der Beschreibung der Videos eingefügt, dass es sich nur um eine Custom ROM für das Galaxy S handelt; die Videos ziegen also kein Nexus Prime respektive Ice Cream Sandwich. Netter Versuch vom Uploader, immerhin hat er die Welt-Öffentlichkeit damit in Erregung gebracht.

Weitere Themen: Update, Samsung Galaxy Nexus GT-I9250 Handbuch

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz