Web 2.0 Summit: Eric Schmidt (Google) bestätigt Nexus S, Android 2.3 mit Nahfeldkommunikation

Frank Ritter
1

Google-Chef Eric Schmidt spricht derzeit auf dem Web 2.0 Summit. Eines der Themen, die breiten Raum einnahmen, war Android und dessen Zukunft. Während des Sprechens zog Schmidt dabei ein neues noch unbekanntes Smartphone aus der Tasche, bei dem es sich offensichtlich um das in Gerüchten häufig kolportierte Nexus S handelte, den Nachfolger des Nexus One.

Web 2.0 Summit: Eric Schmidt (Google) bestätigt Nexus S, Android 2.3 mit Nahfeldkommunikation

Das Handy-Display wirkte in der Live-Übertragung recht klein, es war unseren Schätzungen nach etwa 3,5 Zoll groß und besaß damit iPhone-Größe. Das Gerät hatte ein farbkräftiges und brilliantes Display, bei dem es sich beinahe sicher um ein SuperAMOLED-Display und damit wohl um ein Gerät von Samsung handelte. Auf seine Dementi in Bezug auf einen Nachfolger für das Nexus One angesprochen, gab Schmidt schmunzelnd zu Protokoll „Ich habe nur gesagt, dass es kein Nexus Two geben würde“.

Android 2.3 „Gingerbread“ soll „in einigen Wochen“ herauskommen, so Schmidt. Eine der Funktionen, die Schmidt ansprach, ist Near Field Communication (NFC, dt.: Nahfeldkommunikation). Diese Technik ermöglicht direkte Interaktion zwischen mobilen und stationären Geräten. Ein Einsatzzweck ist etwa die „digitale Geldbörse“ für schnelle mobile Bezahlung, wenn Kreditkarten-Daten mit dem Handy verknüpft sind. In diesem Fall würde es reichen, mit dem Handy einen Sensor zu berühren und die Bezahlung per Tap zu bestätigen. Auch schnelle Check-ins, etwa für Foursquare, Gowalla und Facebook Places sind denkbar. Für NFC wird ein neuer Chip in Android-Telefonen der nächsten Generation verbaut. Gerüchteweise will auch Apple Chips dieser Art im nächsten iPhone verbauen, außerdem versucht sich auch PayPal in mobiler Bezahlung.

Weitere Themen: android gingerbread, Android, Samsung Nexus S, Samsung Galaxy Nexus GT-I9250 Handbuch, Google

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz