Google Pixel 2 bekommt Galaxy-S8- und HTC-U11-Features

Peter Hryciuk
4

Das Google Pixel 2 XL hat sich kürzlich auf einem Bild gezeigt und sein Design enthüllt. Jetzt sind neue Details zu den Funktionen des Smartphones durchgesickert. Google bedient sich wohl munter bei der Konkurrenz und pickt sich die Rosinen heraus.

Google Pixel 2 bekommt Galaxy-S8- und HTC-U11-Features

Google bedient sich für das Pixel 2 beim Galaxy S8

Wenn Hersteller eine neue Funktion in Smartphones einführen, die gut funktioniert und einen bestimmten Zweck erfüllt, wird dieses Feature schnell von der Konkurrenz übernommen. Die Always-On-Display-Funktion die Samsung beispielsweise bei seinen Galaxy-S8-Smartphones einsetzt, soll nun auch den Weg in das Pixel 2 von Google finden. Das wurde aber nur möglich, da Google bei der neuen Pixel-Generation auf ein AMOLED-Display von LG setzt, bei dem sich einzelne Pixel des Panels aktivieren und so sparsam zur Anzeige von Informationen verwenden lassen. Das Display bleibt also zum großen Teil deaktiviert, nur ein kleiner Bereich zeigt in einer speziellen Oberfläche wichtige Informationen und Benachrichtigungen an. Sehr praktisch – wenn es den Akku dann tatsächlich nicht so stark belastet.

Der Einsatz des AMOLED-Displays soll sich auch auf das Design der Android-Oberfläche auswirken, um dort ebenfalls den Energiebedarf des Panels zu senken. Dafür soll der Pixel-Launcher dunkler gestaltet sein und es soll eine neue Schriftart zum Einsatz kommen. Genaue Details dazu fehlen aber noch.

Top 10: Die besten Kamera-Smartphones

Berührungsempfindlicher Rahmen vom HTC U11 im Pixel 2

28.280
HTC U11 im Hands-On: Erster Eindruck zum Quetsch-Telefon

Wir haben vor wenigen Tagen beim Leak des Designs des Google Pixel 2 XL bereits berichtet, dass das neue Flaggschiff-Smartphone einen berührungsempfindlichen Rahmen erhalten wird – genau, wie er beim HTC U11 zum Einsatz kommt. Diese Funktion fanden wir im Test zwar nicht wirklich unverzichtbar, Google scheint aber begeistert davon zu sein und übernimmt diese für die eigenen Smartphones. Damit lässt sich der Google Assistant in jeder Situation starten – egal ob das Smartphone eingeschaltet ist oder sich im Ruhezustand befindet. Es können ebenfalls Anrufe abgelehnt werden. Wir sind uns sicher, da kommt noch viel mehr. Was sagt ihr zu den neuen Funktionen?

Quelle: XDA via androidpolice

Weitere Themen: Google

Neue Artikel von GIGA ANDROID