HTC Desire: Android 2.3 "Gingerbread" ohne Sense in Australien?

Frank Ritter
5

Nach dem Bohei um das Gingerbread-Update für das HTC Desire – es kommt nicht, es kommt doch, aber um einige Sense-Apps beschnitten – mischt sich jetzt eine weitere Stimme in die Kakophonie: Der australische Mobilfunkprovider Telstra erklärt, das Gingerbread-Update im August aufs Desire bringen zu wollen — allerdings komplett ohne Sense.

HTC Desire: Android 2.3 "Gingerbread" ohne Sense in Australien?

Klickt man auf der Telstra-Smartphone-Übersichtsseite auf den Tab “Software Updates” und dann auf den Eintrag “HTC Desire”, steht dort die Ankündigung, dass man das Gingerbread-Update im August ausliefern werde, und zwar in einer speziell beschnittenen Fassung (Übersetzung von uns):

Aufgrund des erhöhten Speicherbedarfs im Gingerbread-Update, wird eine neue Software vorbereitet, die nicht die HTC Sense-Oberfläche beinhaltet.

telstra desire gingerbread update

Klingt das glaubhaft? Wir zweifeln ein wenig am Wahrheitsgehalt dieser Aussage. Nicht dass es technisch unmöglich wäre — schließlich ist das nahezu baugleiche Google Nexus One bereits mit Android 2.3.4 ausgestattet. Aber die Sense-Oberfläche ist für HTC ein wichtiges Markenzeichen und Wiedererkennungsmerkmal. Da HTC die Updates baut und nicht die Mobilfunkprovider, dürften die Taiwaner da ein gewichtiges Wort mitreden wollen. Zwar gibt es von HTC gebaute Geräte ohne Sense, die wurden aber unter anderem Branding ausgeliefert, so etwa das T-Mobile G1 und das Nexus One. Der einzige “echte” HTC-Androide, der mit einer Vanilla-Oberfläche ausgeliefert wurde, ist unseres Wissen das HTC Magic. Selbst dieses erhielt aber auch im Nachhinein die Sense-UI per OTA-Update übergestülpt.

Zumindest denkbar wäre also, dass die Verantwortlichen bei Telstra eine Meldung HTCs falsch verstanden und weitergegeben haben, nach der nur einige Sense-Apps aus der Gingerbread-Firmware herausgestrichen werden. Was freilich gegen diese Theorie spricht, ist der mit August relativ spät angesetzte Termin für das Update.

Sollte es sich also bewahrheiten, dass das Desire ein Sense-loses Android 2.3 erhalten, wird sicherlich schnell ein ROM-Image des Updates in den einschlägigen Foren wie den XDA-Developers kursieren. Wer nicht warten mag, kann ebenda aber auch jetzt schon zahlreiche ROMs mit der “Vanilla”-Version von Gingerbread finden und installieren. Ebenfalls empfehlenswert für jeden Desire-Besitzer ist die an Standard-Android angelehnte, aber vielfach verbesserte CyanogenMod 7.

Einstweilen hat HTC UK versprochen, Anfang dieser Woche nähere Details bekanntzugeben, innerhalb welches Zeitrahmens das reguläre, um einige Sense-Apps beschnittene Update für das HTC Desire ausgerollt wird.

Weitere Themen: android gingerbread, Android, HTC

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });