CyanogenMod: Keine weiteren Versionen für G1 und HTC Magic

von

Im Herbst 2008 war das HTC Dream, besser bekannt als G1, das erste Smartphone mit dem Android-OS. Nach Android 1.6 „Donut“ wurde der offizielle Support zwar eingestellt, das Gerät wurde aber weiter fleißig mit Custom ROMs versorgt. Nun haben allerdings auch die Entwickler der beliebten CyanogenMod angekündigt, dass es keine neuen ROMs für den Ur-Androiden und das HTC Magic geben wird.

CyanogenMod: Keine weiteren Versionen für G1 und HTC Magic

Es ist schon beeindruckend, was Android seit Oktober 2008 — beziehungsweise Februar 2009 in Deutschland — für eine rasante Entwicklung durchgemacht hat. Mit dem HTC Dream oder auch G1 fing damals alles an: Es war das erste Smartphone mit Android. Alle darauf folgenden Entwicklungsschritte von Googles Mobile-OS konnte das G1 dank CyanogenMod und weiteren Custom ROMs auch ohne Support vom Hersteller noch mitmachen. Zumindest hinsichtlich der CyanogenMod ist jetzt aber das Ende erreicht.

Die bisher erschienenen Versionen der CyanogenMod werden natürlich weiter zum Download bereitstehen, aber es wird keine offizielle CM7 mehr für das G1 oder das HTC Magic geben. Besitzer dieser Geräte brauchen aber nicht gleich in Panik zu verfallen: Es besteht immer noch die Möglichkeit, dass es inoffizielle CM-Portierungen geben wird und bei XDA werden sicher auch noch weitere ROMs auftauchen. Dass die Custom ROM-Entwickler nach gerade mal zwei Jahren aufhören, das Gerät zu unterstützen ist sicherlich schade, auf der anderen Seite streichen viele Hersteller schon deutlich früher die Segel.

Die Entwickler der CyanogenMod stellen damit erstmalig den Support für ein Gerät ein und das stimmt schon ein bisschen wehmütig — denn in Anbetracht der schnellen Entwicklung von Android ist anzunehmen, dass bald wohl noch weitere Geräte auf der Strecke bleiben.

Weitere Themen: HTC Magic


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz