HTC demonstriert Kamera-Fotos der One-Generation

Andre Reinhardt
2
HTC demonstriert Kamera-Fotos der One-Generation

Auch wenn ich Redakteur einer Android-Themenseite bin, schiele ich natürlich ebenfalls zur Konkurrenz. Nokia macht bei den Handykameras einen tollen Job.

So gingen dann auch die anderen Smartphone-Kameras, wie jene im Sony Xperia S oder im HTC One X auf dem Mobile World Congress im Schatten des Nokia 808 unter. 41 Megapixel sind wahrlich sehr viel, der verbaute Sensor ist jedoch mit 1/1,2“ riesig (die meisten Kompatkameras haben lediglich eine 1/2,3“-Variante). Klar ist dies trotzdem für ein Smartphone und selbst für eine Mittelklasse-Spiegelreflex zu viel, worunter die Qualität leidet. Der Gedanke dahinter ist jedoch toll. Zoomen ohne Qualitätsverlust. Einfach auf 8 Megapixel einstellen und die restliche Sensorfläche wird zum zoomen benutzt.

HTC wollen nun hingegen mit ihrem ImageSense punkten. Das ist ein Gesamtpaket mit fortschrittlicher Optik, neuem Sensor, verbesserter Kamera-Software und einem speziellen Image-Chip. Damit sollen erstaunliche Ergebnisse möglich sein und der taiwanische Hersteller möchte sogar Digitalkameras herausfordern. Nun hat HTC erste Beispielfotos eines One-Smartphones mit ImageSense demonstriert.


Von welchem Gerät diese Bilder gemacht wurden, ist nicht bekannt. Sie lösen lediglich mit 960×541 Bildpunkten auf und Exif-Informationen, welche Aufschluss auf die Herkunft und der verwendeten Parameter (beispielsweise Blende, Belichtungszeit, ISO) gibt es nicht. Somit ist eine Einschätzung der Schnappschüsse nur sehr schwer möglich. Die Farben machen einen tollen Eindruck, zu den Details kann man aber kaum etwas sagen, da in dieser Fotogröße fast jedes Handy ordentliche Bilder hinbekommt.

Interessant ist aber die hohe Tiefenunschärfe bei dem Foto mit dem Fisch. Das Tier ist im Fokus und hebt sich deutlich vom Hintergrund ab. Hier sieht man den Vorteil des hohen Blendenwertes von F/2.0. Das Foto mit dem Ballspiel ist ebenfalls schön anzusehen, die Person im Vordergrund ist relativ scharf, trotz der Bewegung. Eine kurze Belichtungszeit macht so etwas möglich. Die Makroaufnahmen sehen auch vielversprechend aus. Um sich ein komplettes Urteil bilden zu können, muss man jedoch auf Ergebnisse mit Exif-Informationen und größeren Auflösungen warten.

Jedoch machen diese Fotos Lust auf mehr. Es ist schön zu sehen, dass auch im Android-Bereich die Hersteller auf stets verbesserte Sensoren und Optiken setzen. Das Galaxy S2 und diverse Sony Xperia-Geräte mit Exmor-R Sensor fallen hier besonders auf. HTC könnte aber im Kamerabereich für Sony und Samsung nun ein harter Konkurrent werden.

via gsmarena.com

Weitere Themen: HTC

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });