3D-Fernseher - Sehr viele Risiken und Nebenwirkungen

Leserbeitrag
26

Was wird von jedem neuen halbwegs guten Film heutzutage erwartet? Richtig: Er soll im 3D-Format in die Kinos kommen. Das hat sich jetzt sogar auf das eigene Heimkino ausgebreitet und somit laufen derzeit die ersten 3D-Fernseher im Handel an. Nimmt man einen davon genauer in Augenschein, so erkennt man zum Beispiel beim Fernseher von Samsung eine große Liste an Risiken und Nebenwirkungen:

Kinder und Teenager könnten anfälliger für Gesundheitsprobleme sein, die mit 3D-Sehen in Verbindung stehen und sollten dabei beaufsichtigt werden. Kinder unter sechs Jahren sollten kein 3D-TV ansehen.
Schwangere Frauen, ältere Menschen, Personen mit ernsten medizinischen Problemen, übermüdete Personen, oder alkoholisierte Personen sollten die Verwendung der 3D-Funktion vermeiden.
Das Ansehen von 3D-TV kann auch Übelkeit, Wahrnehmungsstörungen, Desorientierung, überanstrengte Augen und einen verringerten Gleichgewichtssinn hervorrufen. Es ist empfohlen, dass Nutzer regelmäßige Pausen einlegen, um diese potentiellen Nebeneffekte zu verringern. Wenn Ihre Augen Anzeichen von Übermüdung oder Trockenheit zeigen, oder wenn oben genannte Symptome auftreten, stellen Sie die Nutzung unverzüglich ein und legen Sie eine Pause von mindestens 30 Minuten ein, nachdem die Symptome abgeklungen sind.
Langes Fernsehen mit 3D-Brille kann Kopfschmerzen oder Übermüdung verursachen. Wenn Sie Kopfschmerzen, Übermüdung oder Benommenheit feststellen, unterbrechen sie das Fernsehen und ruhen Sie sich aus.

Entweder möchte sich der Hersteller aus allen möglichen Problemen heraushalten oder es stimmt, was im Text steht. Wenn Letzteres der Fall sein sollte, dann ist Vorsicht geboten.

Weitere Themen: 3d

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz