Bioshock: Infinite – Ohne Move, doch 3D ist möglich

von
Leserbeitrag

Ken Levine von Irrational Games gab nun gegenüber Play seine Meinung zur Bewegungssteuerung Move preis. So möchte der Creative Director nicht einfach irgendwelche Features für die PS3 Peripherie einbauen, die

keinen wirklichen Sinn ergeben.

\”Möchtest du Bioshock spielen und dann die Frage bekommen ´Okay, möchtest du die Little Sister ausbeuten oder retten? Schüttel links um auszubeuten, schüttel rechts um sie zu retten!´ Du kannst Move Support haben, aber die Leute werden merken das du sie betrügst. Ich würde niemals Move integrieren nur um einen First-Party Hersteller glücklich zu machen oder weil eine Marketingabteilung es haben will Falls du nichts besonderes über diese Eingabegeräte sagen kannst, werden es die Gamer merken.\”

Dem stereoskopischen 3D steht Levine hingegen eher positiv gegenüber, selbst eine Integration in Bioshock: Infinite scheint möglich.

\”Bei 3D hingegen ist es anders – da bin ich etwas offener. Ich sage nicht, ob wir es machen oder nicht, aber es wäre eine eher passive Integration. Im Gegensatz zu Filmen kann man es nicht einfach anders drehen. Spiele sind 3D.\”

Ob Bioshock: Infinte dann 3D Support enthalten wird, werden wir erst später sehen, denn der Shooter erscheint erst im Jahr 2012 für PC, Xbox 360 und PS3.

Weitere Themen: Bioshock Infinite, Bioshock Infinite Demo, Bioshock, 3d


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz