Killzone 3 - Entwickler: "2D-Ansicht profitiert von 3D-Optimierung"

Leserbeitrag
1

Laut den neusten Angaben vom Spielentwickler Guerilla Games soll die 2D-Ansicht von den kommenden Action-Spiel Killzone 3 von den 3D-Optimierungen profitieren.

Steven Ter Heide von Guerilla Games sagte hierzu:

”Unsere Technik-Jungs Zuhause arbeiten sehr hart daran, sicherzustellen, dass die Performance richtig gut wird. Und davon profitiert das ganze Spiel, weil wir einfach sicher gehen müssen, dass die 3D-Darstellung mit mindestens 30 Frames in der Sekunde läuft. Davon profitiert offensichtlich natürlich auch die 2D-Version.”

Das neue stereoskopische 3D stellt seinem Team vor immer neuen Herausforderungen, so Steven Ter Heide. Es sei unter anderem wichtig, wie viel Tiefe man etwa dem Fadenkreuz gebe.

”Dinge wie das Fadenkreuz sind ja nun nicht gerade Teile der Spielwelt, also müssen wir herausfinden, ’wo das Fadenkreuz lebt’. Wo wollen wir es platzieren, hinsichtlich der Tiefe? Und das ist nicht einfach nur direkt vor dir, wo du es nicht fokussieren kannst. Das ist etwas, das wir erst herausfinden mussten, und das sind die Art von kleinen Design-Änderungen, die wir hinsichtlich des 3D machen mussten. In Sachen Inhalte sind beide Versionen allerdings identisch”, so Ter Heide.

 

Weitere Themen: 3d, Killzone 3

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz