Studie - 3D-Brillen auf dem Weg zur breiten Akzeptanz?

Leserbeitrag
1

Wie nun eine neue amerikanische Studie, die von U-Decide Initiative durchgeführt wurde, besagt, ist bei den Spielern zumindest das Thema 3D das Interesse gegeben. Obwohl viele der Meinung sind, dass 3D-Brillen viele Kunden abschrecken würden, verdeutlicht nun die Studie, dass 80 Prozent der befragten Spieler keinerlei Probleme mit 3D-Brillen haben.

Zudem kann man aus der Studie entnehmen (siehe Bild), dass sich 92 Prozent der Spieler für das stereoskopische 3D begeistern könnten, allerdings wenn die neue Technik ohne eine Brille nutzbar wäre. Außerdem gaben die Befragten an, dass sie in den kommenden zwei Jahren einen 3D-Fernseher kaufen möchten.

An dieser Studie waren übrigens bekannte Firmen wie Panasonic, Electronic Arts, Ubisoft oder die Blitz Games Studios beteiligt.

 

Weitere Themen: 3d

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz