Tech-Eck: Die Mattscheibe

Leserbeitrag
32

(Holger A.) Früher war alles besser, das sagt sich so leicht. Dabei musste man früher mühsam selbst Gemüse und Obst anbauen, die Postkutsche kam noch unpünktlicher als die Deutsche Bahn und Gaming beschränkte sich da noch auf Holzklötze und Würfelspiele. Und wenn man an die Anfänge der Monitore denkt, muss man sagen: Heute ist vieles noch besser!

Tech-Eck: Die Mattscheibe

Seit 1950 sind bereits Bildschirme, die mit Hilfe von Braunschen Röhren funktionieren, auf dem Markt. Zu Beginn fanden sie vor allem in militärischen Einrichtungen und in der Forschung ihren Einsatz. Mit der Erfindung des Fernsehens starteten dann auch die Heim-Bildschirme ihren Siegeszug. Wohnzimmer nach Wohnzimmer wurde erobert. Bald standen sie bereits in Schlafzimmer, Küchen und Kinderstuben. Das bewegte Bild war und ist die beliebteste Unterhaltungsform.

Die ersten Computer-Monitore konnten aber mit ihren TV-Kollegen lange noch nicht mithalten. Während Farbe und flimmerfreies Bild für sie Standard war, mussten sich die Fans vom C64 und dem Amiga noch mit den ersten “Farbversuchen” und jämmerlicher Auflösung herum plagen. Erst nach und nach stellte sich auch im PC-Sektor Besserung ein.

Aber keine Entwicklung ist so schnell voran geschritten, wie die im Computer- und Multimedia-Bereich. Von CGA über VGA sind wir heute bei High Definition als Standard. Die nächste Generation um WHUXGA und Bildschrimgrößen von rund einem Meter Diagonale stehen schon in den Startlöchern. Das Kino ist also auf dem Weg in Euer Wohnzimmer.

Noch sind jedoch Flatscreens mit etwa 17″ der Normalfall. Wenn aber die Technik ähnlich schnell voranschreitet, wie sie es in den letzten 20 Jahren getan hat, können wir bald alle auf Beamer und 3D-Projektionen zurückgreifen. Da kann man sich ganz entspannt zurücklehnen und auf das heimische Cinema-Erlebnis freuen. Da wartet man doch gerne!

Welcher Monitor ziert Euren Schreibtisch? Flatscreen oder Röhre? Spart Ihr schon auf einen Beamer? Postet in die COMMENTS!

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz