THQ - "3D mit Brille wird sich nicht durchsetzen"

Leserbeitrag
10

Mittlerweile springen (fast) alle große Spiele-Hersteller auf den 3D-Zug. Nun hat sich CEO Brian Farrell von THQ in einem Interview über das Thema 3D geäußert. Er ist der Meinung, dass sich die aktuelle Version der neuen Technologie nicht durchsetzen wird. Farrell zufolge seien vor allem die störenden Brillen ein Faktor.

”Beim 3D geht es darum, den Kunden die richtige Erfahrung zu vermitteln. Es ging nie um die Technologie. Und ich bin nicht davon überzeugt, bis ich nicht ein überzeugendes Spiel auf dem Bildschirm sehe. Werde ich beispielsweise meinen Sohn und seine Freunde Multiplayer-Titel spielen sehn und lachen? Mit diesen Brillen auf der Nase? Müssen wir wirklich über vier Stück verfügen, die nicht verloren oder kaputt gehen?”

”Daher stelle ich mir die Frage, ob 3D die Leute heutzutage wirklich zufrieden stellt. Ich denke nicht. Manche Dinge kommen in der Industrie overhyped an. Der 3DS beispielsweise funktioniert, weil er die Technik weiterentwickelt. Setzt man lediglich auf Gimmicks, so wird man scheitern”, so Farrell.

 

Weitere Themen: 3d, THQ

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz