3D - Toshibas 3D-Fernseher reifen heran

commander@giga
3

Toshiba arbeitet an der Verbesserung seiner 3D-Fernseher. Die VL-Serie soll autostereoskopisch werden, die ZL-Serie erhält die derzeit stärkste LED-Hintergrundbeleuchtung und um die Farbabstimmung kümmert sich das Colorimeter TPA1.

3D - Toshibas 3D-Fernseher reifen heran

LG und Philips haben es vorgemacht: 3D geht auch ohne Brille. Dafür nutzen sie den autostereoskopischen Effekt durch den Einsatz von Polfiltern. Nachteil dieser Technik ist, dass die Auflösung durch den Effekt halbiert wird. Full-HD-Auflösung ist daher noch nicht möglich. Daher baut Toshiba die autostereoskopische Technik in die Mittelklasse-Modelle der Serie VL ein. Preise sind noch nicht bekannt.

Toshiba bleibt bei seinen hochwertigen YL-, WL- und ZL-Modelle weiterhin bei der Shuttertechnik, die eine Shutterbrille erfordert, aber die HD-Auflösung erreicht. Allerdings gibt es hier Probleme mit der Helligkeit. Bei der Shuttertechnik geht viel Helligkeit verloren. Toshiba geht dagegen an und bringt Anfang Mai den 55ZL1 auf den deutschen Markt.

Der 55 Zoll-Fernseher erhält eine LED-Hintergrundbeleuchtung mit 3072 LEDs. Die Helligkeit soll in 512 Segmenten gedimmt werden können und so den Helligkeitsverlust ausgleichen. Diese Technik lässt sich Toshiba ordentlich bezahlen. Der Preis des neuen Modells wird an die 5000Euro betragen.

Neben Auflösung- und Helligkeitsverlusten leiden die gängigen 3D-Fernseher zusätzlich unter Problemen bei der Farbabstimmung. Um die Kalibrierung zu erleichtern gibt es für Toshiba-Modelle das TPA1. Ein Colorimeter, das per USB an das Gerät angeschlossen werden kann. Es führt die Kalibrierung mit den nötigen Testbildern aus und speichert die Einstellungen. Das Zusatzgerät ist für 250Euro zu haben.

Weitere Themen: 3d

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz