Apple-Patente: Hinweis für MacBook-/iPad-Kombi-Gerät und 3D-Display

Florian Matthey
13

Das US-Patentamt hat Apple einige neue Patente zugesprochen. Darunter befinden sich zwei besonders interessante Erfindungen, die Apple möglicherweise in Zukunft in Produkte umsetzen könnte: Ein Patent über eine Programmierschnittstelle zeigt ein Hybrid-Gerät aus MacBook und iPad in einer Beispiel-Illustration, außerdem hält Apple nunmehr ein Patent für ein 3D-Stereoskop-Display.

Das Patent über eine Programmierschnittstelle für Scrolling-Vorgänge beschreibt, wie Anwendungen das Scrolling des Betriebssystems einsetzen können und an Kanten des Displays oder eines Fensters nicht abrupt abbrechen müssen. Als Beispielgerät zeigt das Patent in Illustrationen neben einem Mobiltelefon auch ein Hybrid-Gerät aus Notebook und Tablet.

Das Gerät in der Darstellung 33 verfügt über ein Touschscreen-Display und eine Tastatur. Das Display lässt sich wie eine Schublade über die Tastatur hinwegschieben, so dass es sich von einem Tablet in ein Notebook verwandeln kann und umgekehrt. Andere Hersteller bieten bereits solche Tablet-PCs an, ob Apple die Idee letztendlich in ein Produkt umsetzen möchte, bleibt abzuwarten.

Das zweite hervorstechende Patent beschreibt ein System für ein dreidimensionales stereoskopisches Display, das zusammen mit entsprechender Hard- und Software ein dreidimensionales Bild erstellen soll, dass der Betrachter auch ohne 3D-Brillen oder ähnliche Hilfsmittel sehen kann. Dafür arbeitet Apple mit zwei Projektoren und einem Sensor, der die Position des Betrachters ermittelt, um die beiden Bilder aufeinander für einen dreidimensionalen Eindruck abzustimmen.

Weitere Themen: MacBook, 3d, iPad

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz