HTC überdenkt Bootloader-Politik – zu spät für das EVO 3D

Daniel Kuhn
12

HTC musste in letzter Zeit sehr viel Kritik dafür einstecken, dass sie die Bootloader ihrer neuen Geräte mit einer verschlüsselten Signatur versehen haben. Diese macht es in der Regel unmöglich, Custom ROMs und Kernels auf den Geräten zu installieren. Jetzt scheint die Kritik endlich auch bei den Verantwortlichen angekommen zu sein, denn über Facebook hat der taiwanische Hersteller bekannt gegeben, dass er die Bootloader-Politik überdenken werde.

HTC überdenkt Bootloader-Politik – zu spät für das EVO 3D

Vielleicht hat HTC doch von Motorola gelernt. Diese mussten dermaßen viel Kritik an den verschlüsselten Bootloadern ihrer Geräte einstecken, dass sie kürzlich bekannt gegeben haben, dass bei künftigen Geräten ein anderer Weg eingeschlagen wird. Auch Sony Ericsson hat öffentlich Buße getan und unterstützt Modder nun aktiv. Gerade als die Kritik an HTC und deren neuer Bootloader-Strategie so richtig Fahrt aufnimmt, gibt das Unternehmen auf der eigenen Facebook-Seite folgende Erklärung ab:

Thanks so much for providing feedback, we hear your concerns. Your satisfaction is a top priority for us and we’re working hard to ensure you have great experiences with our phones. We’re reviewing the issue and our policy around bootloaders and will provide more information soon. Thank you for your interest, support and willingness to share your feedback.

Das heißt, abzüglich des Marketing-Singsangs, sinngemäß, dass HTC sehr wohl die Kritik der Kunden wahr- und ernstnimmt und die Bootloader-Politik nochmals überdenken wird.

Auch wenn dieses Statement als Teilerfolg gewertet werden kann, heißt das freilich noch lange nicht, dass HTC letztendlich auch wirklich etwas ändern wird. Wer sich also auch weiterhin an dem Protest beteiligen möchte, kann der Facebook-Gruppe HTC Bootloaders and NAND beitreten und deren Online-Petition unterzeichnen. Außerdem gibt es bei Facebook auch den HTC Fanmob, der ebenfalls jede Form der Unterstützung gebrauchen kann.

Dass beim HTC Sensation ein verschlüsselter Bootloader zum Einsatz kommt, hatten wir bereits berichtet – jetzt hat es leider auch noch das US-Amerikanische Modell EVO 3D erwischt, wie die Kollegen von Android Police berichten.

Wenn es Neuigkeiten von HTC zu dem Thema gibt, werden wir natürlich darüber berichten.

Weitere Themen: 3d, HTC

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • o2-Kundennummer finden – so gehts

    Wenn ihr die o2-Kundenbetreuung kontaktiert, braucht ihr eure o2-Kundennummer, damit euch das Service-Team schnell zu eurem Vertrag oder anderen Fragen weiterhelfen kann. Liegt eine aktuelle o2-Störung vor oder wollt ihr euren o2-Vertrag kündigen, könnt ihr für nähere Informationen einfach die o2-Hotline anrufen. Wir zeigen euch nachfolgend im Ratgeber, wie ihr sie und eure persönliche Kundenkennzahl findet. mehr

  • Android: Klingelton ändern - Anleitung

    Mit einem eigenen Klingelton könnt ihr eure Android-Smartphone individualisieren. So kann man etwa das Lieblingslied erklingen lassen, sobald ein Anruf eingeht. Wir zeigen euch, wo ihr die Einstellung für den neuen Klingelton finden könnt. mehr

  • Android: Auf Werkseinstellung zurücksetzen (bebilderte Anleitung)

    Wenn euer Android-Gerät herumzickt, ist die Rücksetzung auf die Werkseinstellungen manchmal der letzte Ausweg. Aber auch wenn ihr euer Smartphone oder Tablet weiterverkaufen wollt, empfiehlt es sich, das Gerät auf den Werkszustand zurückzusetzen. Durch das Wiederherstellen der Werkseinstellungen werden sämtliche Daten auf dem internen Speicher eures Android-Geräts gelöscht, sodass ihr es quasi wieder in den Auslieferungszustand... mehr