iPad 3: Video zu 3D-Funktion und Retina-Display

Sebastian Trepesch
14

Steht die “3″ des iPad 3 nicht nur für die dritte Generation, sondern gleichzeitig für die dritte Dimension? Was ein Displayhersteller präsentiert, müsste ein erster Prototyp eines iPads mit 3D-Display sein, vermutet Sascha von netbooknews.de und zeigt ihn in einem Video. In der Tat, es schaut aus wie ein iPad, und dass Apple an einer dreidimensionalen Bilddarstellung arbeitet, ist nicht ganz neu.

Sascha von netbooknews.de hat an einem recht ungewöhnlichen Ort ein streng geheimes, neues iPad mit 3D-Display entdeckt: Mitten auf der Display Taiwan Messe sah er den Tablet Computer mit einem abgeklebten Apfel-Logo. Nicht an einem Stand von Apple, sondern bei dem taiwanesischen Displayhersteller CPT.

Ist das wirklich ein iPad 3? Das Gehäuse sieht in der Tat aus wie ein iPad mit 3G, allerdings nicht wie ein aktuelles Gerät, sondern wie eines der ersten Generation. Es ist gut möglich, dass der Displayhersteller hier einen Prototyp zu Testzwecken für das 3D-Tablet mit dem Apple-Betriebssystem iOS baute und sich dabei der Hardware des iPad 1 bediente.

iPad und 3D, das klingt zunächst etwas unsinnig, ist es aber nicht. In 3D gedrehte Filme gibt es immer häufiger. Da das iPad für Video- und TV-Betrachtung genutzt wird, wäre die Funktion auf dem Apple-Tablet eine logische Weiterentwicklung. Weitere Einsatzmöglichkeiten bieten zum Beispiel Spiele oder Augmented Reality-Apps. Die Android-Konkurrenz ist schon ein kleines Stückchen fortgeschritten: Das LG V900 hat zwar keine 3D-Darstellung, aber eine entsprechende Kamera mit zwei Linsen. Die Ausstattung hat einen ernsten Hintergrund: Sie ist dafür da,

“um zum Beispiel für Gutachten eingesetzt zu werden“, wie Gunter Thiel von der LG-Marketingabteilung macnews.de erklärte. Räume und Dinge können realistischer aufgenommen und an einem geeigneten Monitor angezeigt werden. Auf dem V900 selbst geht die Darstellung nur im Rot-Grün-Verfahren mit Farbfilterbrille. Die Spielkonsole Nintendo 3DS bietet 3D, auch ohne Brille.

Bereits Anfang Juni gab es das Gerücht, dass Apple an einem 3D-iPad arbeitet. Filmstudios würden sich mit entsprechenden Inhalten für iTunes vorbereiten. Wann diese Funktion auf den Markt kommen könnte, wurde nicht gesagt.

Fernab der Gerüchte gibt es handfeste Beweise, dass Apple an dem Thema interessiert ist: Ein Patentantrag des Elektronikkonzerns stellte ein Rezept für hochwertige 3D-Aufnahmen vor, ein weiteres Dokument erklärte Apples Konzept für die Darstellung. Allerdings: Ein Patent bedeutet noch lange nicht, dass die aufgeführte Technologie wirklich einmal eingesetzt wird.

Trotzdem: Nicht nur dank des iPad-Modells oben im Video stehen die Chancen gut, dass ein iPad mit 3D kommt – dem Produktzyklus zufolge frühestens im nächsten Jahr. Vorteil sollten die Nutzer auch bei einer zweidimensionalen Darstellung haben: Für die 3D-Darstellung wird je nach verwendeter Technologie eine höhere Auflösung (“Retina-Display”) notwendig, die natürlich auch der 2D-Abbildung zugute kommt.

Das Foto unten zeigt iPad 1 und LG V900, Cebit 2010.

Weitere Themen: iPad 3, 3d, iPad

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz