LG G-Slate: 3D-Tablet offiziell vorgestellt [Update]

Amir Tamannai
2

So schnell kann das gehen — vorgestern spekulierten wir noch über das G-Slate von LG und dessen 3D-Funktionalität, schon sind Gerät und Feature offiziell: Das Tablet wird tatsächlich in der Lage sein, 3D-Videos aufzunehmen und wiederzugeben. T-Mobile USA hat das G-Slate heute via Pressemitteilung vorgestellt und wir glauben, dass LG da einen echten “Game-Changer” in petto haben könnte.

LG G-Slate: 3D-Tablet offiziell vorgestellt [Update]

Das ändert nun zwar nicht erneut alles, aber gibt der Sache doch eine Wendung: Die 3D-Anzeige des G-Slate erfordert laut Pressemitteilung (“3D HD content right on the device with the aid of 3D glasses.”) die Nutzung einer 3D-Brille. Ob das nun bedeutet, dass wir künftig mit 3D-Brillen durch die Gegend laufen müssen, darf jeder für sich entscheiden — interessant ist, dass das 3D-Display des LG Optimus 3D-Smartphone definitiv ohne Brille funktionieren wird. Wenn es sich nun nicht gerade um einen Tippfehler in der Pressemitteilung handelt, ist glasses-free-3D dann also ein Frage der Bildschirmgröße?

Um mich mal am Sprachgebrauch der Mädels und Jungs aus Cupertino zu bedienen: Das ändert alles. Jedenfalls aus meiner Sicht und bezüglich meiner Tablet-Smartphone-Einkaufsplanung. Und diese “Befürchtung” hatte ich bereits gestern, als wir über das LG Optimus 3D berichteten.

Bislang waren das Motorola Xoom — für alle, die auf äußerliche Extravaganz Wert legen, vielleicht auch die Asus-Pads — und das LG Optimus Speed oder das Samsung Galaxy S2 die wohl begehrenswertesten Android-Geräte der kommenden Wochen. Jetzt kommt LG daher und präsentiert uns kurz hintereinander Tablet und Smartphone mit voller 3D-Fähigkeit! Und beides soll/könnte bereits im Frühjahr erhältlich sein. Wenn das nicht alles ändert, weiß ich auch nicht.

Gehen wir davon aus, dass sowohl das G-Slate als auch das Optimus 3D hinsichtlich der sonstigen technischen Daten (Auflösung, Tegra 2-Chipsatz — beim G-Slate schon bestätigt) keine Ausfälle zeigen, die 3D-Technologie ausgereift und brauchbar ist und der Preis sich in bezahlbaren Sphären bewegt — wieso sollte ich mir dann noch ein olles 2D-Gerät zulegen? Ich gebe zu, dass ist jetzt etwas enthusiastisch formuliert, denn noch haben wir die Geräte nicht in Aktion gesehen — aber ein leichtes Kribbeln in der Magengegend kann ich ob dieser Entwicklungen nicht verhindern.

Aber genug der Spekulationen und Träumereien — hier die harten Fakten zum LG G-Slate 3D-Tablet:

  • läuft (natürlich) mit Android 3.0 Honeycomb
  • 3D-Wiedergabe und -Aufnahme (Video)
  • 4G-Konnektivität
  • 8,9-Zoll Multitouch-Display
  • 1080p-Video (Aufnahme, Wiedergabe auf dem Gerät nur 720p — via HDMI-Out aber auch FullHD)
  • 5MP-Kamera (naja, eigentlich ja zwei), LED-Blitz
  • Front-Kamera
  • Tegra 2 Dual Core-Processor
  • 32 GB interner Speicher
  • Jetzt wissen wir also, warum LG im vergangenen Jahr so wenig Weltbewegendes herausgebracht hat — die haben klammheimlich daran gearbeitet, 3D für Smartphones und Tablets zu perfektionieren.

    Spannend bleibt, ob das G-Slate schon heute auf der von Google anberaumten Pressekonferenz präsentiert wird, oder ob LG sich das für den MWC aufhebt. In beiden Fällen werdet ihr hier bei androidnews.de darüber lesen, sobald sich etwas ergibt.

Weitere Themen: 3d, Update, Tablet, LG

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz