Patentantrag deutet auf 3D-Kameras für iPhone und iPad

Flavio Trillo
8

3D-Aufnahmen mit dem iPhone und anderen iOS-Geräten sind vielleicht bald Realität. Dies legt ein jüngst veröffentlichter Patentantrag aus Cupertino nahe. Zwei separate Systeme zur Bildaufnahme würden, ähnlich wie bereits im Nintendo 3DS, Fotos und Videos in drei ganzen Dimensionen erstellen können. Ein entsprechender Antrag wurde am 31. März vom US-Patent- und Markenamt veröffentlicht.

Zwei Kameralinsen, zwei Helligkeits-, zwei Distanz- und zwei Farbsensoren – so lautet Apples Rezept für qualitativ hochwertige 3D-Aufnahmen mit einem Smartphone oder Tablet-Rechner, auf das Appleinsider aufmerksam wurde. Anders als bestehende Systeme, so die Beschreibung, vermeide ein Hardware-basierter Ansatz störende Artefakte im zusammengesetzten 3D-Bild.

Neben Fotos seien auch Videoaufnahmen möglich. Eine Funktion, die manchen bereits von iPad-Konkurrenten bekannt sein dürfte, die während der Cebit vorgestellt wurden. Auch auf der letzten Consumer Electronics Show (CES) gab es von Sharp oder LG ähnliche Konzepte.

Für das iPhone 5 sind die 3D-Kameras jedoch vermutlich noch nicht vorgesehen. Von passenden, unscharfen Spionage-Fotos aus den Produktionsstätten asiatischer Zulieferer fehlt bislang jede Spur.

Weitere Themen: 3d, iPhone, iPad

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz