Wii 2 - 3D-Support ist unwahrscheinlich

Jan

Entgegen des Trends, den Sony mit der PS3 immer weiter ausbaut, wird Nintendo dem Nachfolger der Wii wohl keine 3D-Unterstützung spendieren. Trotz des erfolgreichen Start des 3DS sieht Reggie Fils-Aime, Präsident von Nintendo of America, die Zukunft anderswo.

Wii 2 - 3D-Support ist unwahrscheinlich

In einem Interview mit CNN sprach Reggie unter anderem über die Zukunft von Nintendos Konsolen. Auch wenn dabei nicht konkret gesagt wurde, was auf uns zukommt, hat er dabei zumindest darüber gesprochen, was wir eher nicht erwarten dürfen. Und überraschenderweise ist das 3D. Das hat einerseits den Grund, dass Nintendo 3D mit Brillen nicht so sehr als bedeutend und zukunftstauglich ansieht wie es etwa die Konkurrenz von Sony:

“Ich denke, dass wir bei Nintendo realisiert haben, dass brillengebundene 3D-Technologie nicht funktionieren wird.Wir dachten uns, dass wir auf die Brillen verzichten können müssen, um 3D-Technologie in Spielen realisierbar zu machen.”

Auf der anderen Seite ist aber klar, dass die brillenlose Technologie, wie sie der 3DS nutzt, nur schwer für Fernseher umzusetzen ist, da die Blinkwinkel zu weit und unterschiedlich sind.

“Die brillenlose Technologie ist eine große Sache. Wir haben bisher noch nicht öffentlich darüber gesprochen, was unsere Pläne für die nächste Heimkonsole sind, aber basierend auf dem, was wir über 3D gelernt haben, wird es das wohl nicht sein.”

Weitere Themen: Wii, 3d

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz