Wochen-Rückblick - Die ersten Highlights des Jahres 2011

commander@giga
1

(Jens) Wir hoffen ihr hattet ein paar schöne Feiertage und seid gut ins neue Jahr gekommen. Denn nun hat der normale Alltag wieder begonnen und daher gibt es heute auch endlich wieder einen Wochen-Rückblick, denn auch die Entwickler und Publisher sind aus ihrem Winterschlaf aufgewacht und haben jede Menge Neuigkeiten in die Welt hinausgetragen. Das Wichtigste der vergangenen Tage haben wir für euch im nun folgenden zusammengefasst.

Wochen-Rückblick - Die ersten Highlights des Jahres 2011

It’s Sequel-Time!

Seien wir mal ehrlich: Die meisten Spiele, die heutzutage auf den Markt kommen, sind Fortsetzungen bekannter Marken. Was dabei den einen erfreut, wird von dem anderen bemängelt, weil angeblich die Innovationen in der Branche fehlen würden. Doch für einen Publisher gibt es letztendlich nichts sinnvolleres, als ein erfolgreiches Spiel mit einem Sequel weiterzuführen.

Das denkt sich auch Activision Blizzard, die mittlerweile jedes Jahr ein neues Call of Duty auf den Markt schmeißen. Und obwohl Black Ops noch gar nicht mal so lange erhältlich ist, gibt es schon die ersten Gerüchte über einen neuen Teil der Shooter-Serie. Dieser soll laut den Kollegen von ThisIsXbox.com wieder von Infinity Ward entwickelt werden, trotz der enormen Mitarbeiter-Abgänge im vergangenen Jahr. Doch anstatt ein Modern Warfare 3 zu machen, soll es sich bei dem neuen Call of Duty um ein Prequel zum ersten Modern Warfare handeln, in dem ihr die Kontrolle über Ghost, einen Mitstreiter von Soap McTavish, übernehmen und dabei erfahren sollt, wie dieser zur Task Force 141 kam. Eine offizielle Stellungnahme seitens Activision gab es jedoch noch nicht.

Sehr erfolgreich war im letzten Jahr auch Red Dead Redemption, weswegen man eigentlich schon sicher mit einem Nachfolger rechnen kann. Und wie Jeronimo Barrea von Rockstar Games nun bekannt gab, habe man noch jede Menge Ideen, die es nicht in das Spiel geschafft haben, welche man sich aber für einen zweiten Teil gut vorstellen könnte. Spätestens nach dieser Aussage kann man also davon ausgehen, dass wir uns in einigen Jahren über ein Red Dead Redemption 2 freuen werden dürfen.

Ein weiterer Topseller auf den Konsolen, genauer gesagt auf der Playstation 3, ist Uncharted. Der dritte Teil wurde jüngst im Rahmen der Spike Video Game Awards enthüllt und Justin Richmond von Entwickler Naughty Dog hat nun bekannt gegeben, dass Uncharted 3 noch lange nicht das letzte Spiel der Serie sein werde:

“Man sieht es in Filmen. Sie machen ständig Reboots von Sachen, die man erst vor zehn Jahren gesehen hat. Man denkt sich: Moment Mal, das habe ich doch gerade erst gesehen! Bei Spider-Man ist es einfach lächerlich. Man muss bei jeder Art von kreativem Bemühen vorsichtig damit sein, die Verlockung, sich selbst neu zu erfinden, ist immer da. Das Gute ist aber, dass wir mit Drake noch nicht fertig sind. Wir haben noch nicht alles getan, was wir erreichen wollten, und es gibt noch immer technische Hürden und Ziele, die wir überwinden wollen. Wir wollen noch mehr in puncto Gameplay erreichen.”

So lange der Erfolg der Reihe anhält, können wir uns demnach auch immer auf weitere Teile freuen. Sinnvoll ist das durchaus, denn es gibt für Nathan Drake schließlich noch so viele Orte auf der Welt zu entdecken, so viele legendäre Schätze zu finden und so viele Mythen zu ergründen. Naughty Dog muss es nur zu verhindern wissen, wie man die spielerische Eintönigkeit von Fortsetzung zu Fortsetzung verhindert.

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz