HTC One - Kommt eine neue Version mit Octa-Core?

Johannes Kneussel

Erst gestern hat Steffen berichtet, dass Android 4.3 für das HTC One in den Startlöchern steht – eine wirklich erfreuliche Nachricht! Überhaupt scheint man bei HTC momentan wieder einiges richtig zu machen. Schönes Topmodell, schnelle Updates. Klingt gut. Nicht so gut klingt es aber in meinen Ohren, dass man jetzt schon wieder ein Refresh eines Flaggschiffs in der Pipeline haben könnte. Wirklich, HTC?

HTC One - Kommt eine neue Version mit Octa-Core?

Das aktuelle Portfolio von HTC ist wirklich (relativ) aufgeräumt. Neben dem HTC One gibt es noch das HTC One Max und Mini. Kann man sich gut merken und die Produkte unterscheiden sich auch deutlich. Nur bei der Desire-Reihe gibt es (in meinen Augen) noch zu viele Modelle, die sich kaum unterscheiden. Aber gut, geschenkt, hauptsache die Top-Modelle sind… top.

Unwired View berichtet jetzt aber darüber, dass HTC einen Refresh des aktuellen Flaggschiffs HTC One planen könnte. Schon vor einem Jahr war dies mit dem HTC One X+ der Fall und die Reaktionen der HTC One X-Käufer waren entsprechend negativ. Natürlich, HTC hat es immer noch ganz schön schwer: Obwohl das HTC One wirklich ein super Smartphone ist, spiegelt sich dies nicht in den Verkäufen wieder. Doch ob ein aufgefrischtes One wirklich in die richtige Richtung geht?

Der Weg zum U11: Die HTC-Flaggschiffe mit Android im Rückblick

Octa-Core und 3GB RAM

Die Informationen über diese neue Version sind noch mehr als spärlich und nicht unbedingt sicher. Es gibt ein geleaktes Bild der Systeminformationen des Gerätes, welches ursprünglich an die griechische Webseite Tech Community gesendet wurde. Auf diesem wird die CPU als “Octa-core” bezeichnet und der RAM mit 3GB angegeben.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich hier um einen Fake handelt, ist relativ groß. Vor allem ist die Angabe “Octa-core” ziemlich ungenau. Überhaupt wüsste ich nicht so recht, welchen Chip HTC hier verbauen wollte. Exynos von Samsung? MediaTek MT6592? Klingt beides nicht wahrscheinlich. HTC war bis jetzt eigentlich fast immer Qualcomm treu, die keinen solchen Chip im Angebot haben. Auch der im HTC One X verbaute Tegra 3 und sein Nachfolger haben keine acht Kerne. Ein Qualcomm Snapdragon 800 wäre hier wesentlich wahrscheinlicher gewesen.

Außerdem an Board wären ja dann 3GB an RAM. Ich bin ja selbst (relativ stolzer) Besitzer eines HTC One und muss sagen, dass ich es noch nicht hinbekommen habe, die aktuellen 2GB RAM vollkommen auszulasten. Das wäre dann wohl eher ein Marketing-Refresh. Denn weder der RAM noch die CPU machen heutzutage allzu viel Sinn.

Außerdem ist bei dem Leak noch von einem Features namens “Clear Audio” die Rede, welches dazu beitragen soll, dass die Sound-Qualität von Telefonaten gesteigert wird. Hört sich ziemlich stark nach einer (Software-)Verbesserung des Mikrofons an, welches die Störgeräusche auf der Rückseite aufnimmt und filtert. Ebenfalls dabei wäre Gorilla Glas 3, welches dünner und leichter als die aktuelle zweier Generation ist.

Quelle: Unwired View, Tech Community

Weitere Themen: Android, HTC One, HTC

Neue Artikel von GIGA ANDROID