HTC One A9: Release, technische Daten, Bilder und Videos - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:

Beschreibung

Das HTC One A9 begründet eine neue Produktlinie für den taiwanischen Smartphone-Hersteller. Technisch ordnet sich das Gerät in der oberen Mittelklasse ein, richtet sich dabei dank eines schlanken Gehäuses und edler Verarbeitung vor allem an eine designbewusste Zielgruppe und trumpft mit einer im Vergleich zum HTC One M9 deutlich verbesserten Kamera auf. In Deutschland ist das HTC One A9 ab November für 579 Euro zu haben.

5.910
HTC One A9 im Hands-On

 

HTC One A9 mit iPhone 6-Anleihen

Beim Design setzt HTC in gewohnter Manier auf ein Unibody-Gehäuse aus Aluminium, das lediglich von Kunststoffstreifen für die Antennen sowie der zentral positionierten Kamera unterbrochen ist. Damit bedient sich der Hersteller zwar mancher Designmerkmale zuvor eingeführter Modelle des eigenen Portfolios, doch erinnert das Gesamterscheinungsbild des A9 an die iPhone 6(S)-Generation von Apple. Der einen Fingerabdrucksensor beherbergende kapazitive Ersatz-Homebutton unterhalb des Displays ähnelt indes den aktuellen Galaxy-Topmodellen von Samsung.

Auch interessant: HTC One A9 im Testbericht

HTC One A9 mit Snapdragon 617 und 13 MP-Kamera

Doch abgesehen davon, gibt es beim Blick auf das Datenblatt nur wenig Gemeinsamkeiten mit der Konkurrenz aus Cupertino respektive Seoul. Denn technisch ist das HTC One A9 ein Gerät der Mittelklasse, das lediglich punktuell hervozustechen vermag. Da wäre zuvorderst die 13 MP-Kamera, die überdurchschnittliche Bilder verspricht. Mit einem verbesserten optischen Bildstabilisator und einem Bildsensor von Sony dürften die Ergebnisse deutlich besser ausfallen, als noch beim aus genau diesem Grund in die Kritik geratenen HTC One M9, dessen Toshiba-Knipse nicht überzeugen konnte. Ebenfalls grundsolide ist der handliche 5 Zoll in der Diagonale messende AMOLED-Bildschirm, der von Gorilla Glass 4 geschützt wird und mit Full HD auflöst.

Bildergalerie HTC One A9 Pressebilder


Was hingegen für ein Smartphone dieser Preisklasse missfällt, sind die rohen Leistungsdaten: Trotz acht Rechenkernen ist der Snapdragon 617-Chip gepaart mit 2 GB RAM für einen als Vorzeigemodell positioniertes Gerät wohl zu wenig. Auch der nur 16 GB umfassende interne Speicher, der zwar per microSD-Karte erweiterbar ist, sowie der mit einer Kapazität von 2.150 mAh knapp bemessene Akku trüben den Eindruck. Letzterer unterstützt immerhin Quick Charge 2.0 (später auch 3.0) und könnte aufgrund von Doze, der Energiesparfunktion in Android 6.0 Marshmallow, noch hinnehmbare Laufzeiten erzielen. Das wiederum ist positiv hervorzuheben: HTC stattet das A9 von Werk mit der neuesten Android-Version aus. Somit profitiert es unter anderem von verfeinerten Berechtigungseinstellungen sowie einem nativen Fingerabdruck-API. Eigene Features sind kaum hinzugekommen; die meiste Entwicklungsarbeit scheint in die Kamera-App geflossen zu sein, die nunmehr RAW-Formate unterstützt und eine hardwaregestützte Hyperlapse-Funktion aufweist. Demzufolge verbleibt es bei Sense 7.0.

HTC One A9: Technische Daten im Überblick

Display 5 Zoll AMOLED mit Full HD (1.920 x 1.080)
Prozessor Qualcomm Snapdragon 617 Octa-Core mit 4 x 1,5 GHz und 4 x 1,2 GHz (64 Bit)
Arbeitsspeicher 2 GB
Datenspeicher 16 GB (mittels microSD-Karte um bis zu 2 TB erweiterbar)
Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow
Hauptkamera 13 MP mit Saphirglas-Linse, f/2.0-Blende und OIS (1,4°)
Frontkamera 4,1 MP Ultrapixel-Kamera mit f/2.0-Blende
Akku 2.150 mAh mit Quick Charge 2.0
Konnektivität Bluetooth 4.1, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, LTE Cat.6, USB 2.0
Software Android 6.0 Marshmallow mit Sense 7.0
Farben Schwarz und Silber (ab Dezember: Gold und Rot)
Abmessungen 145,8 x 70,8 x 7,3 Millimeter
Gewicht 143 Gramm
Sonstiges Aluminiumgehäuse, Fingerabdrucksensor auf der Front, RAW-Unterstützung, hardwareunterstützte Hyperlapse-Funktion

HTC One A9 im Unboxing

2.238
HTC One A9 im Unboxing

HTC One A9: Preise und Verfügbarkeit

Das HTC One A9 soll Anfang November in Deutschland in den Farben Schwarz und Silber auf den Markt kommen und bei allen Mobilfunkbetreibern im Programm sein. Im Dezember folgen Ausführungen in mattem Gold und dunklem Rot. Die UVP liegt laut HTC bei stolzen 579 Euro. In den USA gibt es ferner eine teurere Variante mit 3 GB RAM und 32 GB großem Speicher — ob es diese auch nach Deutschland schafft, ist unklar.

 

zum Hersteller

Beschreibung von

Weitere Themen: HTC

Test

Alle Artikel zu HTC One A9
  1. Android 7.0 Nougat: HTC nennt Zeitplan für Updates

    Philipp Gombert 2
    Android 7.0 Nougat: HTC nennt Zeitplan für Updates

    Für aktuelle Nexus-Geräte und das Pixel C ist Android 7.0 Nougat in der finalen Version bereits verfügbar. Smartphones und Tablets von Drittherstellern erreicht die Aktualisierung in der Regel erst wesentlich später. HTC will mit der Verteilung im vierten...


  2. Cher Wang kämpferisch: „HTC wird niemals verschwinden“

    Norman Volkmann 8
    Cher Wang kämpferisch: „HTC wird niemals verschwinden“

    2015 war wahrlich kein gutes Jahr für HTC: Seit Jahren macht der Hersteller keinen Gewinn, doch besonders in diesem Jahr häuften sich die Meldungen über die schlechte finanzielle Lage der Firma infolge von fallenden Absatzzahlen. Cher Wang, CEO des taiwanischen...

  3. 5 Wünsche an HTC: Was wir 2016 gerne sehen würden

    Kaan Gürayer 2
    5 Wünsche an HTC: Was wir 2016 gerne sehen würden

    Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen – Zeit also, die vergangenen 12 Monate Revue passieren zu lassen. In unserer Artikelserie „5 Wünsche an ...“ blicken wir auf die Höhen und Tiefen von fünf unterschiedlichen Herstellern zurück und formulieren unsere Wünsche...


  4. HTC erstmalig seit 6 Monaten wieder mit Umsatzplus

    Tuan Le 2
    HTC erstmalig seit 6 Monaten wieder mit Umsatzplus

    Bei HTC geht es dieser Tage zumindest vorsichtig wieder bergauf: Im vergangenen Monat konnte der taiwanische Konzern erstmals seit 6 Monaten wieder einen Anstieg bei den Umsätzen verzeichnen – Grund zum ausgelassenen Feiern liefern diese Zahlen aber weiterhin...