HTC One: Erste Eindrücke vom High-End-Smartphone

Michael Maier
15

Nachdem Jens vor einigen Tagen schon seine ersten Eindrücke zum neuen HTC-Flaggschiff zum Besten gegeben hat, kann auch ich es mir nicht verkneifen, über meine ersten Erfahrungen mit dem High-End-Smartphone zu berichten, die sind allerdings nicht durch die Bank weg positiv.

HTC One: Erste Eindrücke vom High-End-Smartphone

Design, Haptik und Verarbeitung

Das HTC One ist nicht nur ein sehr schickes Smartphone, es ist auch klasse verarbeitet und fühlt sich einfach super an. Kleinere Abzüge in der B-Note gibt es nur für die Stelle, an der sich am unteren Rand Aluminium und Glas treffen – links und rechts am Rand ist es hier ein wenig scharfkantig. Alles in allem hat man aber beim HTC One das Gefühl ein verdammt hochwertiges Gerät in der Hand zu haben, und das stimmt ja auch.

Das One ist mit seinem Aluminium-Uni-Body und der leicht gekrümmten Rückseite ein „Handschmeichler“, wenn auch ein klein wenig rutschig. Das wird aber dadurch relativiert, dass das One recht schmal ist und sich dadurch richtiggehend in die Handfläche schmiegt, wobei Daumen und Finger sich automatisch eine perfekte „Halteposition“ suchen. Das empfinde zumindest ich so.

HTC One erste Eindrücke

Auch einhändige Bedienung ist beim One noch einigermaßen gut möglich, wobei mir der Power-Button oben links dabei entgegenkommt. Für mich ist dieser in einer guten Position, um das Gerät mit dem Zeigefinger aus dem Schlaf aufzuwecken.

Bildergalerie HTC One - Design und Verarbeitung

Der Weg zum U11: Die HTC-Flaggschiffe mit Android im Rückblick

Performance & Akkulaufzeit

Die Performance des Smartphones ist schlichtweg top, was bei einem 1,7 Gigahertz Quadcore-Prozessor (Qualcomm Snapdragon 600) und 2 Gigabyte RAM nicht weiter überrascht. Hier läuft alles schnell und flüssig, es gibt keine Hänger und/oder Denkpausen – so macht das Laune.

Über die Akkulaufzeit lässt sich nach zwei drei Tagen natürlich noch nicht all zu viel sagen, allerdings sind 3 Stunden „Display On“ bei 10 Stunden Laufzeit und noch 30 % Akkuladung (zweiter kompletter Ladezyklus) bei meinem Nutzungsverhalten kein schlechter Wert. Ich hoffe allerdings, dass der Akku nach weiteren zwei drei Ladezyklen noch etwas mehr hergibt.

Bildergalerie HTC One Akkulaufzeit

Unboxing und Hands on Video von Jens

Display

Das Display des HTC One sieht einfach klasse aus. Dank 1080p-Auflösung werden Inhalte gestochen scharf dargestellt und auch die Farben können sich mehr als sehen lassen. Fingereingaben werden präzise erkannt und umgesetzt. An die nur zwei Bedientasten unter dem Display kann man sich zwar gewöhnen (Doppelklick auf Home führt in die zuletzt genutzten Anwendungen), allerdings wäre es in meinen Augen nicht nötig gewesen – weil das Logo noch irgendwo untergebracht werden musste? – hier auf die Standard-Anordnung mit den drei typischen Android-Tasten zu verzichten.

HTC One erste Eindrücke

Boom Sound

Die zwei Stereolautsprecher auf der Vorderseite sind (etwas salopp ausgedrückt) sackelaut und klingen sehr brilliant. Selbst der Bassanteil geht für ein Smartphone absolut in Ordnung – so macht es Spaß YouTube-Videos zu schauen. Als Stereo-Anlage werde ich das One wohl nicht missbrauchen (aber das ist ja auch nicht wirklich Sinn der Übung), aber der Boom Sound ist absolut „nice to have“ und in meinen Augen ein ganz dickes Alleinstellungsmerkmal des HTC One.

HTC One erste Eindrücke

Ultrapixel-Kamera

Obwohl die Kamera meines HTC One anscheinend defekt ist (dazu gleich mehr), sehen Nahaufnahmen – auch bei schlechten Lichtverhältnissen – sehr gut aus. Landschaftsaufnahmen scheinen allerdings keine Stärke des Smartphones zu sein, wobei ich in meinem Fall mittlerweile davon ausgehe, dass etwas mit der Kamera nicht stimmt. Denn auch wenn Landschaftsaufnahmen mit dem One aufgenommen nicht „der Brüller“ sind, finde ich sie zumindest akzeptabel, allerdings nicht bei meinem HTC One. Hier Vergleichsbilder meines Smartphones und eines anderen HTC One (Thanx an Torsten für das Bereitstellen der Bilder):

Meine (defekte?) Kamera:

Anderes HTC One:

Hier noch mehr Anschauungsmaterial von Landschaftsaufnahmen meiner Kamera und hier weitere Bilder eines anderen HTC One.

Bildergalerie HTC One Kamera Samples Nahaufnahmen

Es sieht also ganz so aus, als hätte meine Kamera einen Defekt und ich muss jetzt die nächsten Tage zusehen, dass ich das Smartphone möglichst unkompliziert und reibungslos umgetauscht bekomme. Ich befürchte ja, da steht mir noch eine größere Aktion bevor, aber das werde ich ja noch sehen.

Mein Unboxing und Hands On Video

Fazit:

Nach drei Tagen Nutzung des HTC One sind es natürlich nur erste Eindrücke, die ich zu berichten habe. Bislang überzeugt mich das Smartphone, mal abgesehen von der Kamera (gute Nahaufnahmen, nicht so dolle Landschaftsaufnahmen), auf jeden Fall in fast allen Bereichen. Dass die Kamera meines HTC One anscheinend einen Defekt hat, ist natürlich sehr ärgerlich und ich darf mich jetzt damit herumärgern, das Gerät umzutauschen. Trotzdem trübt diese Tatsache das Gesamtbild nur ein klein wenig, denn das Smartphone macht in Bezug auf Haptik, Design, Performance, Display und nicht zu vergessen den Boom Sound einfach Laune.

Weitere Themen: HTC One, HTC

Neue Artikel von GIGA ANDROID