HTC One: Es gibt keinen ISO-Bug

von

In den vergangenen Tagen berichteten wir über den sogenannten ISO-Bug der Kamera des HTC One. Wie sich jetzt herausstellte, handelt es sich hierbei lediglich um ein Missverständnis zwischen HTC und den Kunden und auch Vorgängergeräte des HTC One hatten bereits diese (jetzt für Verwirrung sorgenden) Kameraeinstellungen.

HTC One: Es gibt keinen ISO-Bug

Die Geschichte

Wie Jens bereits berichtete, erlaubt die Kamerasoftware des HTC One, eine maximale ISO-Empfindlichkeit festzulegen. Niedrige ISO-Empfindlichkeiten stehen für Tageslicht-Bilder, hohe für Aufnahmen in dunklerer Umgebung. Da sich beim One lediglich ein maximaler oder automatisch gesetzter ISO-Wert einstellen lässt, hat der Benutzer keine Möglichkeit, zu sagen, er möchte das Foto mit genau diesem ISO-Wert (beispielsweise 400) schießen.

So kann es passieren, dass trotz eingestelltem Maximalwert von ISO 1600 ein Bild mit ISO 400 geschossen wird, da die Kamera den Wert selbst regelt.

HTC One Kamera

Soweit existiert noch kein Bug, denn das ist von HTC so beabsichtigt. Das einzige Problem kommt jetzt: Angenommen, Ihr schießt ein Bild mit der Einstellung ISO 1600 und die Kamera reguliert den Wert automatisch auf ISO 400, dann steht im EXIF-Eintrag des geschossenen Fotos ISO 1600, obwohl es in Wirklichkeit nur ISO 400 war. Der ISO-Bug ist also in Wirklichkeit ein EXIF-Bug, denn der einzige Fehler seitens HTC liegt darin, dass die ISO-Werte nicht exakt in die EXIF-Daten des Bildes eingetragen werden.

Was können wir erwarten?

Zunächst ist zu bemerken, dass dieses “Problem” die meisten Kunden gar nicht betreffen wird. Wer seine ISO-Einstellungen auf AUTO lässt, dessen ISO-Wert wird korrekt in den EXIF-Daten des Bildes gespeichert. Spannend ist aber, dass HTC es bei den Vorgängern des One, wie dem One X und dem Desire X, genauso gehandhabt hat. Bei diesen Geräten ist nur niemanden aufgefallen, dass der ISO-Wert des ein oder anderen Bildes nicht ganz zur Einstellung passt.

HTC wird an den ISO-Einstellungen mit dem angekündigten Fix (an dem übringens nicht mit Hochdruck gearbeitet wird) nichts verändern. Nach dem Update, das wahrscheinlich mit Android 4.2 kommt, sollen dann aber die EXIF-Einträge korrekt gehandhabt werden.

Abschließend noch ein Wort zur Kameraqualität des HTC One. Einige Kollegen berichten davon, dass die Qualität der Kamera nicht dem entspricht, was HTC versprochen hat. Das liegt mitunter daran, dass die Kollegen, wie auch wir, nicht unbedingt ein finales Exemplar des One bekommen haben. Glücklicherweise hat Jens ein Vorserienmodell, während das von Michael ein finales ist. Somit können wir im Test deutlichere Aussagen über die Qualität machen (wenn die Kamera von Michaels One repariert ist :D ).

Quelle: HTCinside

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

HTC One

Weitere Themen: HTC


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz