HTC One Teardown (Exklusiv)

Jens Herforth
15

Mit Hilfe der Kollegen von fixxoo haben wir heute unser HTC One auseinander genommen. Auch wenn wir mit einigen Dellen aus der Reparatur gehen, haben wir doch einiges über das Flaggschiff von HTC gelernt.

HTC One Teardown (Exklusiv)

HTC setzt beim HTC One auf ein Aluminium-Unibody Gehäuse und versetzt damit die Reparatur-Buden in eine schwierige Situation. Eine einfache Trennung von Gehäuse und Platine ist nicht nur sehr schwer, auch Schäden am Polycarbonat-Rand sind vorprogrammiert. Damit werden selbst kleinere Reparaturen kostenintensiver, da meist die komplette Platine gewechselt werden muss.

Gehäuse und Platine-Rand sind miteinander verklebt und verharkt. Eine Höllenjob und gleichzeitig eine Ehre für Sandro, technischer Leiter der Fixxoo Werkstatt.

Bildergalerie HTC One Fixxoo

Neben der Erkenntnis, dass das HTC One fast perfekt verarbeitet ist, haben wir auch den Grund für die Kamera-Fehler der ersten HTC One Charge gefunden. Der Licht-Filter (aus Glas) neben der Ultra-Pixel Kamera war gebrochen. Kein Wunder also, dass oft nur bestimmte Bereiche der Kamera verwaschen und Unscharf wurden. HTC hat uns heute direkt ein neues Gerät versprochen.

Der Akku nimmt übrigens gut 70% des Smartphones ein, die Antennte ist mit der kompletten Rückseite des HTC One verbunden (Antennagate quasi unmöglich) und der Akku ist ein Eigenbau. Das HTC One war auch in der Werkstatt von Fixxoo ein gern gesehener Gast und machte vor der Operationen einen überzeugenden Eindruck. Mit diesem Smartphone hat man manchmal das Gefühl ungewollt Werbung für HTC zu machen.

Während wir anfangs dachten, dass der Elpida-Chip den Snapdragon 600 darstellt, habe ich herausgefunden, dass dies nur der Arbeitsspeicher ist. Wo der Qualcomm Snapdragon 600 auf der Platine liegt, kann ich im Nachhinein leider nicht sagen. Weitere Bilder sind in einer Dropbox verfügbar und werden gern auf Anfrage an Jens (at) giga.de geteilt.

Frohe Ostern!

Weitere Themen: HTC

Neue Artikel von GIGA ANDROID