HTC Sensation - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
6 3.0

Beschreibung

Sensationell! So soll das , das aktuelle Flaggschiff (im Oktober 2011) aus dem Hause der Firma HTC, zumindest sein. Und durchaus ist einem hier ein überzeugendes Produkt gelungen. Von der Konkurrenz aus dem Hause Samsung hebt man sich vornehmlich durch die verwendete Display-Auflösung ab. Denn hier bekommt man statt 800×480 satte 960×540 Pixel spendiert. Ein scharfes Teil, dieser Bildschirm, im wahrsten Wortsinn. Statt auf AMOLED greift man aber auf das LCD-Verfahren zurück. Dieses wird aber zumindest im „Super-LCD“-Standard verwendet.

Etwas mickrig fiel dann der interne Speicher aus. 1 GB hat der Käufer hier lediglich zum Befüllen, wer mehr will muss auf den microSD-Kartenschacht zurückgreifen. Spendabel zeigt man sich jedoch beim Chipsatz. Hier wird der kraftvolle Zweikerne aus dem Hause Qualcomm verwendet, der mit 1,2 GHz Kerntakt und einer Adreno 220 GPU zu überzeugen weiß. Das 148 Gramm schwere Gerät bringt auch noch Android 2.3 für den Benutzer mit. Die Kamera löst zwar mit 8 Megapixeln auf, konnte aber nicht so ganz überzeugen.

Mit dem 1520 mAh Akku wird man zudem nicht lange über die Runden kommen. Beim RAM fehlen den 1 GB die die Konkurrenz von Samsung inne hat noch 256 MB – 768 MB RAM soll hier reichen. TV out wird schließlich via MHL-Technologie umgesetzt. Selbst zum Filmemacher kann man mittels der Full-HD-Videoaufnahme-Funktion werden.

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!
von

Weitere Themen: HTC

Test
zum Hersteller
Kommentare nach oben
Alle Artikel zu HTC Sensation

    Das Ende des Menübuttons ist gekommen

    Bisher fand ich die vier Android Tasten unter dem Display meines HTC Sensation eigentlich ganz gut. Vor allem der Menübutton ist ganz praktisch, obwohl ich mir Android 4.0 Ice Cream Sandwich installiert habe. Doch Google findet anscheinend, dass die Menütaste überflüssig ist und bereitet das Ende dafür vor.

    Google empfiehlt den Entwicklern von Android Apps nämlich, auf die Funktionalitäten des Menübuttons zu verzichten. Die Entwickler sollen bei der Programmierung ihrer Apps den Menübutton nicht mehr berücksichtigen. Stattdessen soll die Action Bar zum Einsatz kommen.

    Die Action Bar kennt ihr sicherlich schon aus Honeycomb und Ice Cream Sandwich. In der Action Bar sollen die Funktionen des Menübuttons untergebracht werden. Außerdem können Entwickler eigene spezielle Buttons direkt in die Oberfläche der App integrieren und damit auch die Funktion des Menü Buttons abdecken.

    Diese Umstellung soll Android Apps noch intuitiver machen. Über kurz oder lang werden die Hersteller sowieso entweder auf drei Hardware-Tasten oder ganz auf Software-Tasten umsteigen. Deshalb finde ich diesen Schritt eigentlich ganz sinnvoll. Wie denkt ihr darüber?

    Quelle: android-developers via androidauthority.com

    Zum Inhaltsverzeichnis

    HTC Sensation in Weiß für nur 349€ bei getgoods.de

    Die Jungs und Mädels bei getgoods.de geben in letzter Zeit mächtig Gas! Letzte Woche wurde das Samsung Galaxy Note sehr günstig verscherbelt und an diesem Wochenende ist das weiße HTC Sensation dran! Wenn ihr also ein neues Smartphone sucht, solltet ihr jetzt weiterlesen!

    Diese Aktion hat bereits heute Nacht angefangen, genauer gesagt hat die Aktion gestern (10.11.2011) um 23:59 Uhr angefangen und läuft noch bis zum Sonntag (13.11.2011) um 23:59 Uhr. Der Preis ist aber so gut, dass ich der Meinung bin, dass das HTC Sensation schon vorher vergriffen sein wird. Auch bei diesem Schnäppchen heißt es wie immer “Nur solange der Vorrat reicht”, obwohl uns versichert wurde, dass sehr viele Geräte auf Lager sind.

    Das weiße HTC Sensation ist nur an diesem Wochenende für nur 349 Euro zu haben, natürlich wieder ohne Versandkosten, denn diese werden wie gewohnt von getgoods.de übernommen! Und hätte ich selbst kein Sensation, würde ich jetzt auf jeden Fall zuschlagen! Bei idealo.de liegt der niedrigste Preis für das weiße Sensation bei 416,45 Euro zzgl. Versand, ihr spart also ca. 70 Euro.

    >> Das weiße HTC Sensation jetzt für 349€ bei getgoods.de bestellen <<

    Zur Erinnerung: Ihr erhaltet hier ein Handy mit einem 1,2 Ghz Dual-Core Prozessor, 768 MB RAM, 8 Megapixel-Kamera mit Full HD-Video-Aufnahmen und einer Displayauflösung von 960×540 Pixeln auf 4,3 Zoll.

    HTC Sensation in Weiß kaufen:
    getgoods.de | Amazon | Notebooksbilliger

    Zum Inhaltsverzeichnis

    Samsung Galaxy S2 und HTC Sensation XE ohne Aufpreis mit günstiger 4fach-Flat

    Bei Eteleon gibt es gerade ein interessantes Paket, bestehend aus dem Mobilfunktarif “All in Flat Smart” und einem Smartphone nach Wahl. Ohne Aufpreis gibt es zum Beispiel das Samsung Galaxy S2 oder das HTC Sensation XE. Der Tarif bietet vier Flatrates und kostet je nach Handy-Modell zwischen 14,95 und 29,95 Euro im Monat.

    Der Tarif “All in Flat Smart” nutzt je nach Konfiguration das Netz von o2 oder Vodafone und setzt sich folgendermaßen zusammen:

    • Telefonie-Flatrate zu o2 oder D2
    • Telefonie-Flatrate in ein Netz nach Wahl oder 100 Inklusiv-Minuten
    • Internet-Flatrate (200 MB)
    • SMS-”Flatrate”: 1000 Frei-SMS in alle Netze

    Nach Verbrauch der Inklusiv-Einheiten zahlt man 29 Cent pro Gesprächsminute und 19 Cent pro SMS. Ab einem Datenvolumen von 200 MB im Monat wird die Geschwindigkeit auf max. 64 kbit/s reduziert.

    Man telefoniert also kostenlos in zwei verschiedene Mobilfunknetze. Eine der beiden Flatrates lässt sich stattdessen auch durch 100 Inklusiv-Minuten in jedes Mobilfunk- oder Festnetz ersetzen. Zudem gibt es 1000 Frei-SMS in alle Netze, streng genommen handelt es sich hier um keine Flatrate, 1000 SMS pro Monat sollten dennoch ausreichen. Schade ist aber, dass bei der enthaltenen Daten-Flatrate bereits bei 200 MB gedrosselt wird. Für zusätzliche 9,95 bzw. 12,95 Euro im Monat kann auf 500 MB oder 1 GB aufgestockt werden. Eine zusätzliche Festnetz-Flat kommt ebenfalls für 9,95 Euro dazu.

    Je nach gewähltem Smartphone zahlt man für den “All in Flat Smart” Tarif zwischen 14,95 und 29,95 Euro. Für 14,95 Euro erhält man das Huawei U8510 Blaze Ideos X3 oder das LG P350 Optimus Me. Das Samsung I9100 Galaxy S II und das HTC Sensation kommen mit einer Grundgebühr von 24,95 Euro. Der monatliche Beitrag für das HTC Sensation XE beträgt 29,95 Euro. Es kommt eine einmalige Anschlussgebühr von 24,95 Euro dazu, das Smartphone erhält man ohne Aufpreis dazu. Der Vertrag wird mit der Drillisch Telecom geschlossen und ist an eine Laufzeit von 24 Monaten gebunden.

    Fazit: Mit dem Tarif “All in Flat” erhält man gleich vier Flatrates für eine relativ günstige Grundgebühr von 14,95 bis 29,95 Euro. Auch die Handysubvention ist in diesem Betrag schon einberechnet. Für das vertragsfreie Samsung Galaxy S2 zahlt man derzeit mindestens 415 Euro. Einen Kritikpunkt gibt es für die enthaltene Daten-Flatrate, die mit 200 MB recht knapp bemessen ist.

    Zudem sei auch noch einmal darauf hingewiesen, dass der Vertrag nicht direkt mit o2 beziehungsweise Vodafone, sondern mit der Drillisch Telecom abgeschlossen wird. Hier hat es in der Vergangenheit einige negative Bewertungen aufgrund von schlechtem Kundenservice und undurchsichtigen Rechnungen gegeben. Wir haben selbst noch keine Erfahrungen mit dem Anbieter gemacht, das Prüfen von Mobilfunkrechnungen sei aber in jedem Fall empfohlen.

    Zum Inhaltsverzeichnis

    HTC stellt das Sensation XL vor

    Auf der heutigen Pressekonferenz in London haben wir das neuste Sensation-Modell aus dem Hause HTC gesehen, nämlich das HTC Sensation XL mit der neuen Beats Audio-Technologie von Dr. Dre. Und ich sage euch was es kann und was es nicht kann.

    Das HTC Sensation XL kommt in einem weißen Gehäuse mit einer Rückseite aus Aluminium daher und soll das neue Multimedia Superphone von HTC werden. Ob es das schafft, wage ich zu bezweifeln, denn die Hardware ist nicht unbedingt die neuste, aber schaut selbst.

    Das HTC Sensation XL hat folgende Spezifikationen:

    • Prozessor: Qualcomm MSM 8255, 1,5 GHz
    • RAM: 768 MB
    • ROM: 16 GB
    • Display: 4,7 Zoll Super LCD, WVGA Auflösung (480 x 800 Pixel)
    • Gehäuse: Aluminium Unibody Design
    • Maße: 132,5 x 70,7 x 9,9 mm
    • Gewicht: 162,5 Gramm (mit Akku)
    • Kamera: 8 Megapixel mit 720p HD Videoaufnahme und Stereo Audioaufnahme, doppelter LED Blitz
    • Akku: 1600 mAh
    • Android 2.3 Gingerbread mit HTC Sense 3.5
    • Besonderheit: Beats Audio mit Beats Headset
    • Verfügbarkeit: Anfang November
    • Preis: 619 Euro UVP

    Mich persönlich stört die für so ein großes Display eine so niedrige Auflösung. Obwohl das Bild auf den ersten Blick ganz gut aussieht und diejenigen, die nicht wissen wie niedrig die Auflösung ist, gar nichts merken werden, konnte ich beim genaueren Hinsehen schon „die Pixel zählen“. Ansonsten hätte das 4,7 Zoll große Super LCD Display wirklich potenzial und Multimedia-Freunde würden auf ihre Kosten kommen.

    Die zweite Sache, die mich stört, ist der Preis. Zwar ist der 1,5 GHz Single-Core Prozessor und die 768 MB RAM nicht mehr ganz zeitgemäß, doch reicht diese Konfiguration für die meisten Aufgaben völlig aus. Jedoch ist der Preis von 619 Euro bei dieser Hardware meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt, denn das HTC Sensation XE gibt es mit deutlich besserer Hardware und der Beats Audio-Technologie für weniger Geld.

    Trotzdem ist das Sensation XL ein gutes Multimedia Smartphone, das vor allem durch Beats Audio in Kombination mit dem Beats Audio Headset überzeugt. Die Verarbeitung ist HTC ebenfalls klasse gelungen und es kommen ausschließlich hochwertige Materialien zum Einsatz. Android 2.3.5 Gingerbread und HTC Sense 3.5 runden die Sache dann noch ab. Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob ihm das Sensation XL ausreicht, denn der Preis wird sicherlich nicht lange bei 619 Euro liegen, wenn irgendein Händler sich überhaupt trauen wird es für die unverbindliche Preisempfehlung anzubieten. Was sagt ihr dazu?

    Zum Inhaltsverzeichnis

    HTC Sensation XE – Audiogenuss dank Dr. Dre

    Na gut, das HTC Runnymede wird nicht das erste Smartphone mit Beats by Dr. Dre Audioqulität sein, denn HTC hat soeben das Sensation XE vorgestellt. Das neue Android-Smartphone kommt mit der bewährten HTC Sensation Technik aber vom Kooperationspartner Beats by Dr. Dre getrimmt auf Audioqualität höchster Güte.

    Im Inneren werkelt wieder einmal der Qualcomm MSM 8260 Dual-Core-Prozessor mit 1,5 GHz, dem zur Seite stehen 768 MByte RAM und 4 GByte interner Speicher. Damit dem Sensation XE nicht zu schnell der Saft ausgeht, verpasste HTC der XE-Variante eine stärkeren Akku. Statt eines Akkus mit 1.520 mAh bekommt die XE-Version einen Akku mit 1.730 mAh. Für optimalen und druckvollen Audiogenuss legt Beats by Dr. Dre noch einen passenden In-Ear-Kopfhörer mit Fernbedienung bei.

    Softwareseitig wird natürlich Android 2.3.4 und HTC Sense 3.0 verwendet. Spezielle Apps von Beats sollen dafür sorgen, dass auch die Musik entsprechend dem Standard von Beats abgespielt werden können. Im Oktober dieses Jahres soll das Sensation XE für 589 Euro auf den deutschen Markt kommen.

    Ob es sich beim HTC Sensation XE vielleicht um das gestern im Internet kursierende HTC Runnymede handelt wissen wir leider nicht, aber die Vermutung liegt nahe. Eine Auflösung werden wir dann am 20. September bekommen, wenn HTC in New York den angekündigten stylischen Event abhält. Was meint Ihr? Wird es noch das HTC Runnymede geben oder ist das Sensation XE das besagte Smartphone mit Beats by Dr. Dre Anpassung? Postet Eure Kommentare und Meinungen hier in die Comments.

    Zum Inhaltsverzeichnis

    HTC Sensation: Hardware-Modifikation für Chrom-Optik

    Basteleien an der Android-Software sind alltäglich. Langsam aber sicher scheinen sich jetzt jedoch auch Hardware-Modifikation zu etablieren: Vor zwei Wochen erst hatten wir das HTC EVO 3D in weiß, jetzt muss das HTC Sensation dran glauben. Ein Hardware-Bastler hat seinem Gerät einen neuen Chrom-glänzenden Anstrich verpasst.

    htc sensation chrome

    Der ganze Prozess hat nur etwa sechs Stunden gedauert: Nach der Abnahme des Rückencovers entfernte Bastler Paul White die Plastikteile aus dem Metallrahmen, wozu ein wenig Krafteinsatz nötig war — diese sind mit einigen Schrauben und Leim befestigt. Dann entnahm er die Kleinteile wie Lichtsensor, Lautstärkewippe und Lautsprechergrill, sodass nur der blanke Rahmen übrig blieb.

    In einem nächsten Schritt entfernte White die Farbe vom Aluminiumrahmen mit Sandpapier. In seiner Anleitung beschreibt White, in welchem Stadium des Prozesses er welche Sandpapierstärke eingesetzt hat. Die Reihenfolge ist wichtig, um keine Kratzer zu verursachen. Nun musste das HTC-Logo noch mit Metallpolitur “freigestellt” werden. Zum Schluss wurde der gesamte Alu-Body noch auf Hochglanz poliert und die Einzelteile wieder zusammengefügt.

    htc-chrome-sensation

    Das Ganze war offensichtlich ein Haufen Arbeit, aber — wie einst ein weiser Mann sagte — das Ergebnis gibt ihm Recht.

    Whitesites Blog: HTC Sensation 4G Chrome Polished Frame

    Zum Inhaltsverzeichnis

    HTC Sensation: Ab sofort bei Vodafone erhältlich

    Momentan stehen sich bei uns in der Redaktion die beiden Dual Core-Smartphones Samsung Galaxy S II und LG Optimus Speed gegenüber und konkurrieren um den Titel des leistungsfähigsten Smartphones. Aber den direkten Vergleich müssen wir jetzt noch ein bisschen aufschieben, denn just in diesem Moment ist das HTC Sensation bei Vodafone erhältlich.

    Da hat HTC aber doch noch einen sehr beachtlichen Endspurt hingelegt. Nach der offiziellen Präsentation im April ist das Dual Core-Superphone nämlich auch in Deutschland erhältlich. Heute Morgen war noch in mehreren Technik-Blogs zu lesen, dass das HTC Sensation, wie angekündigt, ab heute bei Vodafone UK erhältlich ist. Ein Blick auf die deutsche Vodafone-Seite hat das Smartphone allerdings immer noch in der Warteschleife angezeigt. Soeben wurden wir aber von unserem Leser Matthis K. über Facebook informiert, dass das sensationelle Smartphone nun auch bei Vodafone Deutschland verfügbar ist.

    Das HTC Sensation ist derzeit bereits ab 99,90 Euro erhältlich und steigt je nach gewähltem Tarif auf maximal 329,90 Euro. Wer das Superphone lieber ohne Vertrag erwerben möchte, muss stolze 599,90 Euro über den virtuellen Ladentisch schieben. Vodafone wird das Smartphone für vier Wochen exklusiv vertreiben, bevor es dann regulär im Handel und bei anderen Mobilfunkanbietern erhältlich sein wird. Erst dann ist auch damit zu rechnen, dass sich der Preis etwas näher den Konkurrenzmodellen annähert.

    Wer sich schon mal einen näheren Eindruck vom HTC Sensation verschaffen möchte, kann sich zum einen unser Hands-On-Video von der offiziellen Deutschlandpräsentation und das offizielle Produktvideo von HTC ansehen.

    Auch wenn HTC den Bootloader des Sensation verschlüsselt hat, handelt es sich trotzdem um ein sehr beeindruckendes Gerät. Nicht nur die Verarbeitung und Haptik sind, wie bei HTC üblich, sehr hochwertig, auch die technischen Daten sprechen für sich: 4,3 Zoll Display mit qHD-Auflösung (960 x 540 Pixel) und Gorilla-Glas, 1,2GHz Dual Core Snapdragon-Prozessor von Qualcomm, 768MB RAM, 1GB interner Speicher und eine 8 Megapixel-Kamera für Videoaufnahmen mit 1080p Auflösung.

    Zum Inhaltsverzeichnis

    HTC Sensation: Google Anzeige verrät Releasedatum

    HTC hat bislang noch kein offizielles Releasedatum für sein neues Dual Core-Flaggschiff Sensation bekannt gegeben — über eine Anzeige in der Google-Suche manifestiert sich nun aber der 8. Juni als Starttermin für die USA. Dieses Datum wird durch einen Promo-Screenshot der neuen Sense 3.0-Oberfläche quasi bestätigt.

    Die Kollegen von TmoNews sind nach der Eingabe des Suchbegriffes “htc sensation” auf eine Google-Anzeige gestoßen, die vermeintlich das Releasedatum des Dual Core Smartphones verrät: “HTC Sensation 4G – On 6/8 – Complete w/ HTC Watch & HTC Sense” lautet der erste Eintrag der Google-Ergebnisseite. Da in den USA bei Datumsangaben der Monat immer vor dem Tag genannt wird, impliziert dieses Ergebnis also den 8. Juni als Verfügbarkeitstermin.

    Unterstützt wird diese Vermutung durch einen Promo-Screenshot von T-Mobile USA, der die neue HTC Sense 3.0-Oberfläche zeigt: Im abgebildeten Wetter-Widget wird der 8. Juni angezeigt — ein Zufall? HTC wäre nicht der erste Hersteller, der absichtlich oder unabsichtlich auf diesem Weg einen Releasetermin angibt.

    Unserem Kollegen Daniel wurde auf dem vorgestrigen HTC-Presseevent für Europa ein ungefährer Starttermin für Mitte bzw. Ende Mai genannt. Wir sind gespannt, ob das sensationelle Smartphone hierzulande also schon vor dem US-Launch erscheint, oder ob für uns auch der 8. Juni zum Stichtag wird.

    TmoNews

    Zum Inhaltsverzeichnis

    HTC Sensation: Vodafone UK outet das “Pyramid” [Update]

    In wenigen Stunden wird HTC in London ein neues Gerät vorstellen. Welches Gerät ist allerdings ein Geheimnis… Haha, der war gut — mittlerweile pfeifen es die Spatzen ja von den Dächern, dass HTC sein neues Smartphone-Flaggschiff, Codename “Pyramid” vorstellt. Vodafone UK hat nun auch die letzten Geheimnisse verraten und damit das nun final HTC Sensation genannte Gerät quasi-offiziell gemacht.

    Für kurze Zeit war auf shop.vodafone.co.uk die Produktseite des HTC Sensation zu sehen — inklusive vieler Details zur Hardware. Die Seite ist nunmehr verschwunden, aber dankenswerterweise immer noch im Google Cache zu betrachten. Wir haben hier noch einen Screenshot für euch. Klick zum Vergrößern.

    htc sensation vodafone screenshot

    Die Spezifikationen im einzelnen:

    • 4,3-Zoll-qHD-Display mit SLCD-Technik und einer Auflösung von 960×540 Pixeln
    • Dualcore-Snapdragon mit 1,2 GHz
    • 8 MP-Kamera mit LED-Blitz
    • 1,2 MP-Frontkamera
    • 8 GB-Speicherkarte
    • HD-Videoaufnahme (vermutlich 720p) (offenbar in 1080p mit Stereo-Sound)
    • 4 GB interner Flash-Speicher
    • Eine Möglichkeit, Videos, Filme und Fernsehsendungen auf dem Sensation zu streamen wird vorinstalliert sein. Wir gehen von HTC Watch aus, das bereits mit dem Tablet HTC Flyer ausgeliefert werden soll.

    Sobald wir weitere Informationen erhalten, erfahrt ihr mehr zum HTC Sensation.

    BestBoyz und Engadget haben weitere Informationen und drei kurze Videos:

    • Die CPU ist ein Qualcomm MSM8660 Snapdragon Dual-Core mit 2×1,2 GHz
    • Video soll das Sensation in FullHD mit 1080p aufnehmen — mit Stereo-Sound
    • Vodafone soll das Sensation vier Wochen exklusiv anbieten dürfen. Das Gerät soll dabei ohne Vertrag 599 Euro kosten und ab Juni erhältlich sein.
    • Das Display wird von Sony gefertigt.
    • Das installierte Android 2.3 wird mit der Sense UI 3.0 ausgestattet.

    Hier noch drei Videos, die Engadget aus dem bulgarischen Blog Mobile Bulgaria entnommen hat. Sie setzen neben dem HTC Sensation selbst auch die neue HTC Sense 3.0-Oberfläche in Szene.

    Zum Inhaltsverzeichnis

    HTC Pyramid: neue Fotos des Android-Dual Core-Smartphones

    Vor einer Woche ließen einige Bilder des HTC Pyramid die Herzen aller HTC-Fans höher schlagen — gaben aber auch Anlass zum Zweifeln: Handelt es sich um Photoshop-Arbeiten? Oder um reine Designstudien? Warum fehlt auf der Geräterückseite der sonst übliche Hinweis “with HTC Sense”? Einen Tag vor dem Start der CTIA Wireless in Orlando, auf der HTC das Pyramid offiziell vorstellen möchte, ist nun ein echtes, schön verschwommenes Foto aufgetaucht, das ein wenig Licht ins Dunkel bringt.

    Auf dem beim griechischen TechBlog aufgetauchten Foto posiert das Pyramid neben einem HTC [link id=1207419]Desire HD — und ist diesem in Sachen Formfaktor und Größe recht ähnlich.

    Im Großen und Ganzen entspricht die Optik des Pyramid dem, was bereits vergangene Woche auf den vermutlich am Computer manipulierten Fotos zu sehen war. Lediglich die Kamera mit dazugehörigem Dual-LED-Blitz in der linken oberen Ecke nimmt nun etwas mehr Platz ein und sieht nicht ganz so futuristisch aus wie vormals angedeutet.

    Weiterhin ist auf dem aktuellen Bild nun auch der Schriftzug “witch HTC Sense” zu lesen. Damit verflüchtigen sich vorerst etwaige Spekulationen darüber, dass das Pyramid ein weiteres Nexus-Gerät werden könnte. Die kommen ja bekanntlich ohne Hersteller-eigene Oberfläche als reine Google-Smartphones in den Handel.

    Leider liegt bislang nur dieses eine Foto vor — für einen Eindruck von der Frontseite des Pyramid müssen wir uns nach wie vor auf eines der Bilder vom vergangenen Dienstag verlassen und auf die CTIA Wireless 2011 hoffen, die morgen in Orlando ihre Pforten öffnet. Dort möchte HTC das Gerät offiziell vorstellen.

    Auf der CTIA Wireless wird übrigens auch Samsung aller Voraussicht nach sein drittes Tablet, das sehr wahrscheinlich mit einem 8,9 Zoll-Display kommt, präsentieren. Wir sind also gespannt, was die Messe in Florida Neues bringt und halten euch selbstverständlich über alle Entwicklungen und Enthüllungen auf dem Laufenden.

    TechBlog Griechenland

    Zum Inhaltsverzeichnis
Anzeige
GIGA Marktplatz