HTC Sensation: Update-Testversion durchgesickert

Daniel Kuhn

Nach der Ankündigung, dass HTC die Bootloader vom EVO 3D und Sensation von der digitalen Signatur befreien will, ist die Frage nach dem Termin nach wie vor unbeantwortet. Jetzt ist die Testversion eines neuen Updates aus den heiligen Hallen entwischt und hat natürlich den Weg in das XDA-Developers-Forum gefunden. Aber handelt es dabei um das ersehnte Befreiungs-Update?

HTC Sensation: Update-Testversion durchgesickert

Das Update funktioniert auf allen europäischen Modellen, die ohne Branding ausgeliefert wurden. Wer nicht mehr abwarten kann, bis HTC es offiziell ausrollt und es jetzt schon installieren will, sollte sich allerdings bewusst sein, dass es sich um eine Testversion handelt, die sich noch von der finalen Version unterscheiden kann.

Aber genug der Vorrede, wie sieht es denn nun mit dem Bootloader aus? Bisher leider nicht gut: Die Standard-Fastboot-Befehle um den Bootloader von Android-Smartphones zu öffnen, haben nicht den erhofften Effekt gehabt. Das heißt aber nicht automatisch, dass die digitale Signatur weiter Bestandteil des Bootloaders ist. Es ist ebenso gut möglich, dass HTC eine alternative Freischaltmethode entwickelt hat, die ähnlich wie bei Sony Ericsson funktioniert.

Um Gewissheit zu erlangen, ob dieses Update eine Freischalt-Option beinhaltet, müssen wir uns also gedulden, bis das Update offiziell ausgerollt wird und HTC über Facebook nähere Details bekannt gibt.

Nichtsdestotrotz stellt das Update trotzdem eine lohnenswerte Installation dar. Neben einigen Bugfixes wurde vor allem die Performance der Sense-Oberfläche verbessert und die Akkulaufzeit etwas erhöht. Insgesamt soll sich das Sensation deutlich flinker und flüssiger anfühlen, was ja zugegebenermaßen auch nicht schlecht klingt. Sobald das Update offiziell erhältlich ist, oder es Neuigkeiten zum Bootloader gibt, werden wir euch natürlich darüber informieren.

Weitere Themen: Update, HTC

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz