HTC U Play vorgestellt: Release, technische Daten, Bilder und Preis - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:

Beschreibung

Anfang Januar 2017 hat HTC neben U Ultra  auch das U Play enthüllt. Technisch kann das HTC U Play mit MediaTek-SoC und 3 GB RAM zwar nicht ganz mit dem großen Bruder mithalten, bringt mit HTC Sense Companion aber die gleichen Softwarefeatures und ist dank 5,2-Zoll-Display zudem angenehm kompakt. 

1.509
HTC U Play: Produktvideo

„It's all about U“ heißt es neuerdings bei HTC. Mit seiner neuen Smartphone-Reihe möchte der taiwanische Hersteller den Nutzer und seine individuellen Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen. Während das ebenfalls vorgestellte HTC U Ultra die Oberklasse ins Visier nimmt, soll das HTC U Play hingegen die gehobene Mittelklasse beackern. Ob das Vorhaben gelingt, wird die Zeit zeigen – die technischen Daten klingen schon einmal vielversprechend.

Basis des HTC U Play ist ein 2 GHz starker Helio-P10-Prozessor aus dem Hause MediaTek, der acht Kerne besitzt und von 3 GB Arbeitsspeicher begleitet wird. Im Alltag dürfte das Gespann aus SoC und RAM somit für ausreichend Leistung sorgen. Intern stehen 32 GB Speicher zur Verfügung, die sich mittels microSD-Kartenslot um bis zu 2 TB erweitern lassen.

Das Display des HTC U Play misst 5,2 Zoll in der Diagonale, basiert auf der Super-LCD-Technik und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Geschützt wird der Bildschirm von Gorilla Glass 3.

Bildergalerie HTC U Play

Nicht lumpen lassen hat sich HTC außerdem bei den Kameras. Im U Play ist eine 16-MP-Kamera mit f/2.0-Blende, zweifarbigem LED-Blitz, Phase Detecion Autofocus (PDAF) und optischem Bildstabilisator verbaut. Videos werden in Full HD mit 30fps aufgenommen. An der Front ist eine 16-MP-UltraPixel vorhanden, die ebenfalls über eine f/2.0-Blende verfügt und darüber hinaus mit vielen Zusatzmodi aufwarten kann.

HTC U Play mit Ultraschall-Kopfhörer

Einen regulären 3,5-mm-Klinkenanschluss besitzt das HTC U Play nicht, der Ton wird über den verbauten USB-Typ-C-Anschluss ausgegeben. Wie auch das U Ultra, verfügt das U Play über HTC U Sonic, bei der die Kopfhörer mithilfe von Ultraschall den Gehörgang scannen und im Anschluss den Ton individuell anpassen.

htc-u-play-schwarz-cover

 

HTC U Play mit intelligentem KI-Assistenten

Softwareseitig kommt im HTC U Play Android 6.x Marshmallow zum Einsatz, das HTC mit seiner bekannten Sense-Oberfläche überzieht. Neu ist hier das Feature namens „HTC Sense Companion“, das dem Nutzer mit intelligenten Vorschlägen zur Seite stehen soll. Beispielsweise kann HTC Sense Companion daran erinnern, sich warm anzuziehen, wenn das Wetter kalt ist oder das Smartphone zwischenzeitlich aufzuladen, wenn der Akkustand andernfalls nicht bis zum Tagesende ausreichen würde. Mit der Zeit soll die KI in der Software den Nutzer immer besser kennenlernen und passendere Vorschläge unterbreiten.

HTC U Play: Preis und Verfügbarkeit

Das HTC U Play besitzt ein Glasgehäuse und wird auf der Vorder- und Rückseite von Gorillas Glass 3 geschützt. Ab Ende Februar 2017 ist das HTC U Play in den Farben Schwarz, Weiß, Pink und Blau zu einem UVP von 449 Euro erhältlich.

HTC U Play: Technische Daten

Display 5,2 Zoll Super LCD mit 1.920 x 1.08 Pixeln
Prozessor MediaTek Helio P10, Octa-Core, 64 Bit, 2 GHz
Arbeitsspeicher 3 GB
Interner Speicher 32 GB, erweiterbar per microSD (bis 2 TB)
Kamera 16 MP, f/2.0, OIS, PDAF, Full-HD-Video
Frontkamera 16 MP mit UltraPixel-Modus, Full-HD-Video
Konnektivität LTE Cat. 6, Bluetooth 4.2, NFC, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac (2,5 und 5 GHz), GPS, GLONASS
Akku 2.500 mAh
Maße 145,99 x 72,9 x 3,5 – 7,99 Millimeter
Gewicht 145 Gramm
Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow mit HTC Sense
Farben Brilliant Black, Cosmetic Pink, Ice White und Sapphire Blue
Besonderheiten HTC USonic, Fingerabdruckscanner, USB Typ C (USB 2.0)

Beschreibung von

Alle Artikel zu HTC U Play
  1. Rückzug: HTC will keine Einsteiger-Smartphones mehr verkaufen

    Kaan Gürayer 6
    Rückzug: HTC will keine Einsteiger-Smartphones mehr verkaufen

    HTC gibt auf: Der strauchelnde Konzern wird sich eigenen Angaben zufolge aus dem Smartphone-Markt für Einsteigergeräte zurückziehen. Dieses Jahr wollen die Taiwaner nur noch maximal sieben Smartphones veröffentlichen.