Huawei Ascend D Quad XL: Benchmark-Ergebnisse lassen Konkurrenz alt aussehen

Robert Weber
11

Auf dem diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona hatte Huawei unter anderem das neue Flaggschiff Ascend D Quad XL vorgestellt und gleich mal eine gewagte Behauptung gemacht: Die verbaute K3V2 Quad-Core CPU soll bis zu 38% mehr Leistung liefern können als der NVIDIA Tegra 3 Chip. Und erste Benchmark-Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache!

Huawei Ascend D Quad XL: Benchmark-Ergebnisse lassen Konkurrenz alt aussehen

Wenn ich ehrlich bin, habe ich nicht geglaubt, dass Huawei mit dieser Aussage recht behalten würde. Wir müssen natürlich noch abwarten, bis das Ascend D Quad XL in den Handel kommt, doch die bereits aufgetauchten Benchmark-Ergebnisse sind schon sehr überzeugend!

Beim NenaMark2 3D-Benchmark erreicht das Ascend D Quad XL 62,75 Frames pro Sekunde. Im Vergleich dazu erreicht das ASUS Transformer Pad Prime “gerademal” 49,1 FPS. Diese 49,1 FPS sind eigentlich auch schon ganz ordentlich, aber im Vergleich mit dem K3V2 Quad-Core Prozessor (Huaweis Eigenentwicklung) des Ascend D Quad, welcher von einer GPU mit 16 Kernen unterstützt wird, ist das Ergebnis des Transformer Prime ziemlich schwach. Bei diesem Benchmark beträgt der Unterschied zwischen beiden Geräten zwar “nur” 27,8 statt 38%, doch auch das ist schon beeindruckend!

Huawei Ascend D Quad XL NenaMark2

Wenn wir aber genau sein wollen, dann beachten wir auch das HTC Gerät in der Liste, welches ebenfalls mit einem NVIDIA Tegra 3 Prozessor ausgestattet ist und das Transformer Prime ebenfalls abhängen kann. Dieses Gerät mit dem Namen “HTC EVAUL” erreicht insgesamt 56,1 Frames pro Sekunde und damit 11,85% weniger als das Ascend D Quad XL von Huawei.

Schauen wir uns nun aber die Ergebnisse des Basemark ES an, bei dem die Megapixel pro Sekunde gezählt werden. Das Huawei Ascend D Quad XL erreicht bei diesem Benchmark ganze 23 Megapixel pro Sekunde und wird vom Samsung Galaxy Note (Exynos 1,4 GHz Dual-Core und Mali-400 GPU) mit 21,5 Megapixel pro Sekunde verfolgt. Doch wo bleibt NVIDIAs Tegra 3? Das ASUS Transformer Pad Prime erreicht bei diesem Test leider nur 14,03 Megapixel und das LG Optimus 4X HD (LG X3) sogar nur 11,1 Megapixel pro Sekunde.

Huawei Ascend D Quad XL Basemark ES

Wenn wir die Ergebnisse nun vergleichen, müssen wir feststellen, dass das Huawei Ascend D Quad XL ganze 61% mehr Megapixel pro Sekunde erreichen konnte. Das Testergebnis ist damit 61%, wirklich 61%, besser als beim ASUS Transformer Pad Prime mit NVIDIAs Tegra 3 Quad-Core Prozessor.

Ich weiß, dass Benchmark-Tests nicht wirklich viel über die tatsächliche Leistung im Alltag aussagen, doch als Vergleich kann man diese durchaus verwenden. Dennoch sollten wir warten, bis das Ascend D Qaud XL in den Handel kommt, damit wir solche Vergleiche selbst anstellen können, denn dann können wir sicher sein, dass keine Zahlen verändert wurden. Was sagt ihr zum neuen Powerphone aus China? Ist es euer Nächstes?

Quelle: androidauthority.com

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });