Huawei Ascend P6: Inspiriert vom iPhone 4S, aber noch schicker?

von

Heute ist bei uns endlich das Huawei Ascend P6 eingetroffen, ein Android Smartphone, das ich bisher nur in Bildern gesehen habe. Nun aber konnte ich mir endlich einen eigenen ersten Eindruck von dem schicken Gerät machen, den ich gerne mit euch teilen möchte.

Huawei Ascend P6: Inspiriert vom iPhone 4S, aber noch schicker?

Zunächst einmal muss erwähnt werden, dass es sich bei dem mir vorliegenden Huawei Ascend P6 um ein Vorserienmodell handelt, bei dem die Software noch nicht auf dem finalen Stand ist. Deshalb werde ich im Folgenden auch kaum auf diesen Bereich eingehen und erst später einen ausführlicheren Testbericht nachlegen.

Ich muss sagen, dass mich die Qualität beim Auspacken des Huawei Ascend P6 doch ziemlich überrascht hat. Für ein Gerät, das in der UVP gerade einmal 399 Euro kostet, wurde hier wirklich ausgezeichnete Arbeit geleistet. Aber kommen wir doch zuerst zum Design.

Huawei Ascend P6: Design

Was den meisten Menschen mit gesunden Augen sehr schnell auffallen dürfte ist, dass das Huawei Ascend P6 an einigen Stellen doch sehr stark an das iPhone 4 bzw. an das 4S erinnert. Besonders hervorzuheben wären hier die Kerbe im Alu-Rahmen, der das Smartphone umspannt und die Kamera.

Versteht mich nicht falsch, ich meine das nicht unbedingt negativ, denn das Design der iPhones ist ja wirklich sehr schick. Allerdings finde ich es auch immer ein bisschen schwierig, wenn man ein Gerät in die Hand nimmt und sofort an ein anderes Gerät denken muss. Dementsprechend groß war auch der Aufschrei meiner Kollegen aus dem APPLE-Bereich, die sich der Materie natürlich auch noch im geschrieben Wort annehmen wollen. Das heißt: einen Verriss schreiben.

Huawei-Ascend-P6

Vor allem gefällt mir das gebürstete Aluminium der Rückseite sehr gut, dies wirkt einfach sehr viel wertiger als all das noch so aufgemotzte Polycarbonat der meisten anderen Hersteller von Konkurrenzprodukten. Einen Nachteil hat das dann aber natürlich auch wieder, denn das Aluminium ist wesentlich anfälliger für Kratzer.

Ich muss gestehen, dass mir das Huawei Ascend P6 alles in allem aber sogar ein bisschen besser gefällt als das iPhone. So, da hab ich es gesagt. Warum? Weil es einen größeren Bildschirm hat, dabei insgesamt aber etwas flacher und leichter ist. Und natürlich das Wichtigste: Es ist Android auf dem Gerät.

Insgesamt sind nur zwei Hardware-Knöpfe am Huawei Ascend P6 zu finden, einer für die Lautstärke und einer zum Ein- und Ausschalten. Die Bedienung des Gerätes, die Menü-Navigation etc. funktioniert ansonsten also nur über drei Softbuttons und den Touchscreen. Mir gefällt das sehr gut, bei vielen anderen Geräten empfinde ich den Home-Button oft eher als störend.

Huawei-Ascend-P6

Apropos Display: 4,7 Zoll sind eine wirklich vernünftige Größe, ich bin zwar sehr an mein Note 2 mit seinen 5,5 Zoll gewöhnt, könnte es mir aber durchaus vorstellen, aufgrund der schicken Optik des Ascend P6 auch mal eine Weile umzusteigen.

Huawei Ascend P6: Verarbeitung

So schick ich das Design des Huawei P6 finde, so makellos ist auch die Verarbeitung. Der Powerknopf und der Lautstärkeregler heben sich nur minimal vom Rest des Gerätes ab, bleiben dabei aber dennoch sehr gut zu bedienen. Ebenfalls ähnlich wie beim iPhone 4/4S/ist der Steckplatz für die SIM-Karte in die Seite des Gehäuses eingefräst. Daneben findet sich außerdem ein Steckplatz für eine microSD-Karte – ein weiterer Vorteil gegenübe dem iPhone.

Wie das mit diesen Steckfächern mittlerweile ja Gang und Gebe ist, müssen diese mit einem dünnen Werkzeug geöffnet werden. Auch das ist beim Ascend P6 relativ geschickt gelöst, denn dieses Werkzeug wird ganz einfach im Kopfhörereingang des P6 verstaut. Eigentlich keine schlechte Idee, insgesamt aber nicht ganz durchdacht. Denn der Nachteil ist hierbei, dass man beim Verwenden eines Kopfhörers dieses SIM-Karten-Werkzeug sicher woanders verstauen muss, damit es nicht verloren geht, bei einer solchen Größe passiert das ja recht schnell.

Huawei-Ascend-P6

Was ich nicht ganz verstehe ist, warum Huawei sich dazu entschieden hat, die Seriennummer außen in den Alurahmen einzugravieren. Hoffentlich ist das beim finalen Modell nicht der Fall, denn wirklich schön ist das nicht.

Wie bei vielen anderen Geräten befindet sich der Lautsprecher auf der unteren linken Seite. Auch dieser ist ins Gehäuse gefräst. Etwas besser hätte ich eine mehr mittige Platzierung gefunden, aber na gut. Die Hauptkamera kommt ohne jegliche Auswölbung aus, sondern ist auch wunderbar in das Gerät eingearbeitet. Und das ist richtig schick.

Mein erstes Fazit

Wie gesagt, auf die Software möchte ich an dieser Stelle noch nicht eingehen, da diese noch nicht final ist. Auf dem mir vorliegenden Gerät ist Android 4.2.2 installiert, alles also auf ziemlich aktuellem Stand. Das, was ich bisher von der Oberfläche gesehen habe (Emotion UI) gefällt mir auch ganz gut, und das obwohl ich die verschiedenen Hersteller-Oberflächen generell eher ablehne. Der ausführliche Test zur Software folgt später. Alles in allem finde ich das Huawei Ascend P6 wirklich ausgesprochen schick, auch wenn es optisch teilweise an ein platt gedrücktes iPhone 4/4S erinnert. Das Material und die Verarbeitung sind wirklich ausgezeichnet, wenn man sich dann noch den Kostenpunkt dazu vor Augen hält, bekommt man hier für sein Geld ein wirklich ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis geboten. Jetzt muss nur noch die Software und die Handhabung im Alltag mitspielen,

Bildergalerie huawei-ascend-p6-galerie-2

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: Huawei


Huawei Ascend P6 auf deinem Blog!

Huawei Ascend P6
Füge den HTML-Code in deinen Blog oder deine Webseite ein:

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz