Huawei P10 vs. Huawei P9 im Vergleich: Das wichtigste Argument ist die Kamera

Rafael Thiel
3

Alle Jahre wieder erscheint ein neues Flaggschiff-Smartphone am Firmament, das alles Vorangegangene in den Schatten stellen will. Das gilt auch für das Huawei P10, dessen verbesserte Kamera und überarbeitetes Design durchaus Eindruck hinterlassen. Aber ob das ausreicht, um sich signifikant vom erfolgreichen Huawei P9 des Vorjahres abzuheben?

21.464
Huawei P10 im MWC-Hands-On

Auf dem Papier wirkt das neue Huawei P10 durchaus potenter als das nunmehr 10 Monate alte P9: Ein leistungsstärkerer Prozessor, mehr Arbeitsspeicher sowie ein größerer Akku sind die auffälligsten Merkmale, die die neue Generation dem Vorgänger voraus hat. Fürwahr willkommen sind diese Optimierungen, doch dürften diese kaum als (alleiniges) Verkaufsargument taugen – technische Verbesserungen im Jahrestakt sind schließlich ohnehin Pflicht.

Huawei P10 erhält neues Design

Wie also das Huawei P10 gegenüber der Konkurrenz, auch jener aus eigenem Hause, vermarkten? Insbesondere in Zeiten, wo technischer Fortschritt zwar messbar, aber nur selten spürbar ist, gilt es, sich abzuheben und auch Besitzer der eigenen Geräte zu einem Neukauf zu bewegen. Folglich dürfte diese Frage innerhalb des chinesischen Herstellers ein wiederkehrendes Thema ausschweifender Diskussionen gewesen sein.

Bildergalerie Huawei P10: Offizielle Produktbilder


Letztendlich hat sich Huawei dazu entschieden, die Optik anzugehen und am Design zu schrauben. Das P10 wirkt runder und anschmiegsamer; es entspricht weniger dem robusten Industriedesign des Vorgängers, sondern geht eher in eine ähnliche Richtung wie Samsung mit den letzten Galaxy-S-Modellen oder auch Apple mit dem iPhone zuletzt. Erwähnenswert ist auch die Wanderung, die der Fingerabdrucksensor vollzogen hat: Vom Rücken auf die Front. Das kann gefallen, muss es aber nicht.

Halbzeitbilanz 2017: Die Highlights und Enttäuschungen der ersten Jahreshälfte

Huawei P10 mit besserer Kamera als das P9

Was aber sicherlich jedem gefallen wird, ist die verbesserte Kamera – quasi das Prunkstück des P10. Nach wie vor arbeitet Huawei mit Leica zusammen und bedient sich derer Dual-Vorrichtung. Neu ist jedoch, dass die Fotos auf dem mit 20 MP auflösenden Monochromsensor basieren anstatt des 12-MP-Farbsensors. Die Ergebnisse sollen ähnlich gut oder gar besser ausfallen, bei einer höheren Gesamtauflösung. Ebenfalls hinzugekommen ist, zumindest beim Farbsensor, ein optischer Bildstabilisator. Dieser dürfte sich bei Nacht- oder Videoaufnahmen bemerkbar machen. Damit einhergehend hat auch die Kamerasoftware diverse Verbesserungen erhalten, wie etwa einen optimierten Bokeh-Effekt oder einen verbesserten Zoom.

Gänzlich neue Wege vermag Huawei mit dem P10 dennoch nicht zu beschreiten. Das neue Smartphone weicht zwar hier und da von der Marschroute des Vorgängers ab, unterm Strich stellt es aber eine konsequente Weiterentwicklung des P9 dar. Und wozu auch Risiko eingehen? Die Strategie des chinesischen Herstellers geht schließlich auf, Verkaufszahlen belegen das. Ob der Wechsel vom P9 zum P10 lohnt, liegt wohl im Auge des Betrachters.

Huawei P10 vs. P9: Die technischen Daten im Vergleich

  Huawei P10 Huawei P9
Display 5,1 Zoll IPS
FHD (1.920 × 1.080, 432 ppi)
Gorilla Glass 5
5,2 Zoll
FHD (1.920 × 1.080, 423 ppi)
Gorilla Glass 3, 2.5D
Maße 145,3 × 69,3 × 6,98 Millimeter 145 × 70,9 × 6,95 Millimeter
Gewicht 145 Gramm 144 Gramm
CPU HiSilicon Kirin 960
Octa-Core, max. 2,4 GHz
HiSilicon Kirin 955
Octa-Core, 4 x 2,5 GHz & 4 x 1,8 GHz
GPU Mali-G71 MP8 Mali-T880 MP4
Arbeitsspeicher 4 GB 3 GB
Speicher 32/64 GB
(Europa: nur 64 GB)
+ microSD-Slot
32 GB
+ microSD-Slot
Rückkamera Leica Dual Camera 2.0,20 MP-Monochrom-Sensor + 12 MP Farbsensor mit OIS,
f/2.2-Blende, Hybrid Zoom + Summarit-Linsen
Leica Dual Camera12 MP mit f/2.2-Blende, Summarit-H 27 Millimeter-Brennweite und Dual-LED
Frontkamera 8 MP Leica Camera mit Fix-Fokus 8 MP mit f/2.4-Blende
Akku 3.200 mAh, Huawei Supercharge(90 Minuten zum Volladen)  3.000 mAh
Software Android 7.0 Nougat + EMUI 5.1 Android 6.0 Marshmallow + EMUI 4.1 (Update auf Android 7.0 verfügbar)
Konnektivität LTE Cat.12 (Download bis 600 MBit/s),
Wifi 2×2 MIMO a/b/g/n/ac,
HiGeo: Bessere Datenverbindung bei Bewegung dank „Big Data“,
NFC, USB-C, Bluetooth 4.2
Nano-SIM, Bluetooth 4.2 LE, USB Type-C, NFC, WLAN a/b/g/n/ac
Besonderheiten Klinkenbuchse, Underglass Fingerprint-Sensor, Machine-Learning-Algorithmen für gleichbleibende Leistung auch nach längerer Nutzung, wasserabweisend dank Nanocoating (keine Zertifizierung), Dual-SIM (voraussichtlich nicht in Europa) Fingerprint 2.0
Farben Hyper Diamond Cut: Dazzling Blue, Prestige Gold
Sandgestrahlt: Mystic Silver und Graphite Black
 Titanium Grey, Mystic Silver
Release Mitte März 2017  April 2016
Preis (UVP) 599 Euro  ab rund 400 Euro (Straßenpreis)

Weitere Themen: Huawei P9 , MWC 2017: Der Mobile World Congress in Barcelona, Huawei

Neue Artikel von GIGA ANDROID