Fail des Tages: Dieses Foto wurde definitiv nicht mit dem Huawei P9 geschossen

Tuan Le
13

Ach, Huawei: Auch wenn die Smartphones des chinesischen Herstellers wirklich auf hohem Niveau mitspielen, hat sich die Werbeabteilung nun einen wirklich unnötigen Fauxpas geleistet. Um die Fotoqualitäten des Huawei P9 zu bewerben, veröffentlichte man auf Google+ ein angeblich mit dem Smartphone geschossenes Foto.

Fail des Tages: Dieses Foto wurde definitiv nicht mit dem Huawei P9 geschossen

Das Huawei P9 ist ein gutes Smartphone – ein sehr gutes sogar, wie unser Testbericht des Huawei P9 bestätigt. Auch die Dual-Kamera des Gerätes hat uns sehr überzeugen können; aber wir hätten nie erwartet, dass mit einem Sensor, der in einem so dünnen Gehäuse seinen Platz finden muss, überragende Schnappschüsse wie dieser gelingen können:

huaweinottrue

Vermutlich liegt das daran, dass das Foto ganz sicher nicht mit dem Huawei P9 aufgenommen wurde, wie der chinesische Hersteller es in dem dazugehörigen Post auf Google+ jüngst behauptete. Der Wortlaut:

We managed to catch a beautiful sunrise with Deliciously Ella. The #HuaweiP9's dual Leica cameras makes taking photos in low light conditions like this a pleasure. Reinvent smartphone photography and share your sunrise pictures with us. #OO

Wie die Kollegen von Android Police (und im Grunde jeder andere auch) anhand der vom sozialen Netzwerk bereitgestellten EXIF-Metadaten feststellten konnten, wurde das Bild tatsächlich mit einer Canon EOS 5D Mark III geschossen, zusammen mit einem EF70-Objektiv (200mm, f/2.8L, IS II USM). Abgesehen davon, dass die Canon EOS 5D offenkundig kein Huawei-Smartphone ist, kostet die Kombination mal eben stolze 4.000 Euro – also etwa 8 Mal soviel, wie das Huawei P9.

Huaweis Reaktion: Das war nicht so gemeint

It has recently been highlighted that an image posted to our social channels was not shot on the Huawei P9. The photo, which was professionally taken while filming a Huawei P9 advert, was shared to inspire our community. We recognize though that we should have been clearer with the captions for this image. It was never our intention to mislead. We apologize for this and we have removed the image.

Nicht gerade souverän ist auch die Reaktion des Herstellers, nachdem man bei dem Betrug ertappt wurde. Das Foto, welches ja immerhin bei einer Werbekampagne zum Huawei P9 entstanden sei – close enough! – sei lediglich mit der Intention veröffentlicht worden, die Community zu inspirieren – und nicht etwa, um die Smartphone-Verkäufe kräftig anzukurbeln (was freilich passiert wäre, wenn das Huawei P9 wirklich solche Fotos schießen würde). Man hätte „genauer bei der Beschreibung für dieses Bild” sein sollen, habe aber niemanden in die Irre führen wollen.

Mittlerweile hat man das Foto folgerichtig gelöscht und immerhin den Fehler eingesehen. Man kann nur hoffen, dass derartige Vorgehensweisen in der Werbung endlich ein Ende nehmen. Tatsächlich hat sich auch schon Nokia bei der Werbung des Lumia 920 einen solchen Fehler geleistet. Als man die OIS-Fähigkeiten des Smartphones bewerben wollte, ließ man im Werbespot eine Szene auf einem Fahrrad aufnehmen – nur leider nicht mit dem Gerät selbst, sondern einer professionellen Videokamera, die sich zu Nokias Pech in einem der vorbeifahrenden Autos spiegelte.

via The Verge

Weitere Themen: Huawei P9 Bedienungsanleitung, Huawei P, Huawei

Neue Artikel von GIGA ANDROID