Alte iPhones verkaufen sich besser als neue Android-Geräte

Flavio Trillo
32

Das iPhone 3GS hat inzwischen fast 2 Jahre auf dem Buckel, was in der Smartphone-Welt mehr als ein Lebensalter ist. Dennoch erfreut es sich nach wie vor in den USA großer Beliebtheit – nicht zuletzt wegen des attraktiven Preises von nicht einmal 50 US-Dollar. Dabei gewinnt Googles Android derweil stetig an Marktanteil und hat iOS im Smartphone-Bereich jüngst sogar überholt.  

Trotz dieser Entwicklung sieht Analyst Michael Walkley von Canaccord Genuity die Kauflust an brandneuen Android-Phones durch die fortdauernde Nachfrage nach vermeintlich überholten iOS-Geräten übertroffen. “Interessanterweise haben unsere Beobachtungen im April ergeben, dass iPhone 3GS bei AT&T und iPad 1 bei Verizon weiterhin äußerst beliebt sind”, so Walkley.

Oftmals lassen diese Schnäppchen die Konkurrenz von HTC oder Motorola zu Ladenhütern werden. Beim Anbieter Verizon war das iPad 1 in den 32- und 64-Gigabyte-Versionen weniger als zwei Wochen nach dem Verkaufsstart des iPad 2 ausverkauft. Apples Strategie, Vorgängermodelle nach der Ankündigung ihrer Nachfolger im Preis zum Teil erheblich zu reduzieren, scheint aufgegangen zu sein. HTC Inspire und Motorola Atrix haben das Nachsehen.

Weitere Themen: Android, Apple