Apple iPhone 3GS

von

Ein Jahr vor Apples iPhone 4 ist das iPhone 3GS auf den Markt gekommen. Zwar kann es auf dem Papier nicht mit dem iPhone 4 mithalten, dennoch unterstützt es dank aktueller Software die meisten Funktionen, die Anwender auch auf dem iPhne 4 nutzen können und ist zudem günstiger. Als Einsteiger-Modell befindet sich das iPhone 3GS weiterhin in Apples Sortiment.

Ausstattung und Preis

Ein 3,5 Zoll Bildschirm mit einer Auflösung von 480 mal 320 Pixel bildet das Fenster zur Software, die Pixeldichte beträgt 163 Pixel pro Zoll. Insgesamt hat das iPhone 3GS nur ein Viertel der Pixel von Apples neuem iPhone 4. Auf der Rückseite befindet sich eine 3-Megapixel-Lamera mit Autofokus. Mir ihr lassen sich auch Videos in VGA-Auflösung aufnehmen. Während der Aufnahme kann der Anwender den Fokus per Fingertip verändern. Der WLAN-Chip im iPhone 3GS unterstützt den 802.11b/g-Standard mit bis zu 54 MBit/s Transferrate. Außerdem verbaut Apple einen GPS- sowie den iPhone-üblichen Beschleunigungs-Sensor. Das iPhone 3GS verfügt über 8GB internen Flash Speicher, bei der kleineren iPhone 4-Version sind es 16.

Apple verspricht für die Audio-Wiedergabe eine Akkulaufzeit von bis zu 30 Stunden, Videos soll das Gerät zehn Stunden wiedergeben. Im normalen EDGE-Netz sollen zwölf Stunden Gesprächszeit möglich sein, über UMTS fünf. Im Web surfen kann man im UMTS-Netz fünf Stunden, im heimischen WLAN bis zu neun. Das Gerät hat laut Apple eine Standby-Dauer von gut zwölf Tagen.

Ohne Vertrag kann man das Gerät im deutschen Apple Store für 529 Euro kaufen. Mit einem Zweijahres-Vertrag bekommt man es schon ab einem Euro. Die genauen Preise lassen sich in der macnews.de-Tarifsammlung einsehen.

Software

Auf dem iPhone 3GS läuft dank ausreichend schnellem Prozessor iOS 4 fast ohne Einschränkung. Anwender können daher Funktionen wie Multitasking, Ordner auf den Home-Screens und das Gamecenter nutzen. Manches, wie beispielsweise die Musikwiedergabe und die Telefon-Funktion, kann der Anwender per Sprachsteuerung bedienen. Auf Video-Telefonie mit FaceTime muss man auf dem iPhone 3GS verzichten, dazu fehlt die Kamera auf der Vorderseite. Dem Gerät fehlt außerdem das Drei-Achsen-Gyroskop, mit dem sich insbesondere Spiele noch präziser steuern lassen.

Fazit

Apples iPhone 3GS stellt eine günstige Alternative zum iPhone 4 dar. Allerdings gilt das hauptsächlich für den reinen Hardware-Preis, der bei einem Zweijahres-Vertrag nicht mehr so sehr ins Gewicht fällt. Wer ohnehin einen Vertrag abschließen möchte, sollte also zunächst einen Blick auf das iPhone 4 werfen. Dieses könnte mit zwei Kameras, etwas schnellerem Prozessor und äußerst hochauflösendem Display eine sinnvollere Investition sein.

Vorteile:

  • günstiger als iPhone 4
  • möglicherweise bessere Emfangs-Qualität als das empfindlichere iPhone 4 (Standort-abhängig)

Nachteile:

  • Speicher nicht nachrüstbar
  • nur als 8-GB-Modell verfügbar
  • nicht auf dem neuesten Stand der Technik
Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA+Fixxoo DIY Reparatur-Set - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iPhone, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz