Getarnt: iPhone-Prototyp als Erlkönig

Ben Miller
3

Apple verkleidet seine iPhone-Prototypen, um sie in aller Öffentlichkeit testen zu können.

Getarnt: iPhone-Prototyp als Erlkönig

Liest man das Wort “Erlkönig“, denkt besonders die Männerwelt meist in erster Linie an Prototypen auf vier Rädern. Denn auch Automobile müssen in „freier Wildbahn“ getestet werden, bevor sie dann tatsächlich auf den Markt kommen. Um die Designs ihrer kommenden Modelle bestmöglich geheim zu halten, verkleiden Fahrzeugbauer ihre Fahrzeug-Prototypen mit merkwürdig anmuteten Zebra-Mustern und plumpen Anbauteilen.

Auch Apple „verkleidete“ den gefundenen iPhone-4-Prototypen als Erlkönig, um ihn unauffällig im Alltag testen können. Zum Zeitpunkt des Fundes befand sich der Prototyp in einem handgefertigten Spezial-Case, welches ihn auf den ersten Blick wie ein iPhone 3GS aussehen ließ.

iPhone 4 Erlkönig

Dass Apple regelmäßig Prototypen außerhalb des Apple Campus testet, zeigen neben Serverlogs im aktuellen Fall auch der außerhalb des Apple Campus erreichbare iChat-Konferenzserver und natürlich der gefundene Prototyp selbst.

Weitere Themen: iPhone, Apple iPhone, Apple