iPhone 3GS ein Auslaufmodell?

Marie van Renswoude-Giersch

Während bisher einige Quellen davon ausgingen, dass Apple das iPhone 3GS im Preis senken und als “Einsteiger-iPhone” für bestimmte Märkte weiterhin neben den neuen Modellen anbieten würde, gehen neueste Gerüchte in eine ganz andere Richtung. So will 9 to 5 Mac erfahren haben, dass die Lagerbestände des zwei Jahre alten Modells drastisch zurückgegangen sind. Ein Zeichen dafür, dass Apple den Verkauf des iPhone 3GS bald einstellen wird.

iPhone 3GS ein Auslaufmodell?

Langsam wird es unübersichtlich in der iPhone-Gerüchteküche. Wird Apple nun im Herbst ein komplett neu gestaltetes iPhone 5 einführen oder doch nur ein verbessertes iPhone 4 mit dem Namen iPhone 4S oder auch beides parallel? Und welcher Art wird das neue Einsteiger-Modell sein, das Apple Gerüchten zufolge plant? Wird es ein völlig neues Modell, vielleicht ein “iPhone mini” beziehungsweise das erwähnte “iPhone 4S” sein oder werden einfach das iPhone 4 oder auch das iPhone 3GS als günstigeres Prepaid-Smartphone herhalten?

Was das zwei Jahre alte iPhone 3GS betrifft, so deuten sinkende Lagerbestände nun darauf hin, dass Apple das Modell zum Start der neuen iPhone-Generation im Herbst einstellen wird. Verschiedene Quellen, darunter mehrere europäische Mobilfunkbetreiber, hätten gegenüber 9 to 5 Mac berichtet, dass das Vorgänger-Modell momentan ungewohnt schwer zu haben sei. Die Angestellten eines Orange UK Geschäfts in London wurden angeblich bereits darüber informiert, dass das iPhone 3GS nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Themen: iPhone, Apple