iPhone 4S: Apple plant angeblich Prepaid-Einsteiger-iPhone auf 3GS-Basis

Ralf Bindel
10

Es ist mal wieder soweit: Regelmäßig vor den kalendarischen Veröffentlichungsterminen neuer Hardware, tauchen neue, besonders zuverlässige Informationen auf. Boy Genius Report, in der Vergangenheit tatsächlich mit guten Quellen ausgestattet, stimmt uns auf ein günstiges Einsteiger-iPhone ein, das weniger als 350 US-Dollar kosten soll.

Ein iPhone 5 kommt, das ist sicher. Nur wann, das ist die Frage. Alle einschlägigen Quellen und Analysen gehen davon aus, dass es in diesem Sommer bis Herbst kommt. Seit langem wird auch spekuliert, dass es wie bei der Veröffentlichung des besser ausgestatteten iPhone 3GS nach dem iPhone 3G analog dazu noch vorher auch zu einem iPhone 4S kommen könnte. Die Reihenfolge soll also heißen: iPhone 4* -> iPhone 4S -> iPhone 5.

In der letzten Zeit kam zudem das Gerücht auf, dass Apple den nur WiFi-fähigen iPod touch 4G mit einer reinen UMTS-Datenverbindung aufwerten könnte. Und über ein günstigeres Einsteiger-iPhone wurde auch schon berichtet. Jetzt hat Boy Genius Report aus nach eigenen Angaben verlässlicher Quelle erfahren, dass Apple tatsächlich auf Basis des iPhone-3GS-Modells ein solches, günstiges iPhone-4S-Modell bauen soll. Eine Veröffentlichung würde sogar kurz bevor stehen, heißt es.

Maximal 350 US-Dollar soll demnach das iPhone 4S kosten und nicht an einen Vertrag gekoppelt sein. Laut Boy Genius Report hätte Apple dafür kein neues Gerät entwickelt, sondern auf die Architektur des 3GS zurückgegriffen. Das für den Herbst angekündigte neue Apple iOS-5-Mobilsystem könnte darauf laufen, mit wenigen Einschränkungen, die den günstigeren Preis rechtfertigen würden.

Noch bietet Apple selbst das iPhone 3GS weiterhin neben dem iPhone 4* an. Bisher findet man bei Anbietern das iPhone 3GS 8 GB als “günstigstes iPhone aller Zeiten” für knapp 360 Euro über eine Laufzeit von 24 Monaten. Ein neues iPhone 4S auf Basis des 3GS soll laut Boy Genius Report das alte Modell auch nicht verdrängen. Stattdessen würde Apple alle Geräte, das iPhone 3GS, das iPhone 4 und das neue iPhone 4S nebeneinander anbieten, um alle Preissegmente abzudecken. Und dann käme das iPhone 5 irgendwann noch hinzu, mit noch besserem Display, LTE und brandaktueller Technik.

Wohlgemerkt, das iPhone 4S soll laut Boy Genius Report dann günstiger zu haben sein, als das weiterhin angebotene iPhone 3GS. Es soll auf der gleichen Technik des 3GS basieren, die Gehäuseform allerdings verändert sein. Dann erscheint also ein 3GS im Gewand des iPhone 4, ist aber günstiger als das 3GS? Dass das iPhone 5 noch nicht komme, stattdessen eben zunächst ein unverändertes iPhone 4S, dafür gebe es Hinweise, so Boy Genius Report: Noch seien keine neuen iPhone-Hüllen für das iPhone 5 aufgetaucht.

Weitere Themen: iPhone 4s, iPhone, Apple