Sieben Neuerungen im Blick: Das wird das neue OS 4

Thomas J. Weiss
36

Entwickler können sie sich ab sofort zu Testzwecken auf ihre Geräte laden, Besitzer eines iPhone 3GS und eines iPod touch der dritten Generation bekommen im Sommer die finale Version auf ihre Geräte – in vollem Umfang. Auf Multitasking und vielleicht gar einige Funktionen mehr müssen Besitzer älterer Geräte verzichten. iPad-Anwender schließlich warten länger – nämlich bis Herbst.

Sieben Neuigkeiten standen im Fokus des Events, das Apple vor Journalisten in Cupertino abgehalten hat. Sie betreffen alle die Benutzer der Touch-Geräte, insgesamt sollen es über 100 neue Funktionen sein. Entwicklern stehen ab sofort sogar 1.500 neue Programmierschnittstellen zur Verfügung.

Zu den wichtigsten Neuerungen gehört Multitasking, das nun auch Apps zur Verfügung steht, die nicht von Apple stammen. Im Hintergrund laufen dürfen aus Gründen der Geschwindigkeit allerdings nur Prozesse bestimmter Kategorien, dazu gehören Musikwiedergabe und VoIP.

Auf dem Desktop lassen sich Apps nun in Ordner einsortieren, diese lassen sich sowohl auf den Touch-Geräten als auch in der kommenden iTunes Version 9.1 erstellen. Über 2.000 Apps kann man damit auf dem iPhone organisieren.

Mit dem iPhone OS 4 hat Apple die Mail-App ausgebaut. Ein einziger Posteingang für mehrere Konten gehört ebenso zu den Neuerungen wie die Möglichkeit, Anhänge außerhalb von Apples App zu öffnen.

Mit iAd steigt Apple in den Werbemarkt ein. Designer erstellen Anzeigen in HMTL 5, die in Apps angezeigt werden können. Apple speichert und verwaltet diese und platziert sie in Apps, falls sich deren Entwickler damit einverstanden erklären und sie die Voraussetzungen schaffen. Sie werden dafür mit 60 Prozent am Gewinn beteiligt.

Weitere Neuerungen sind das Spielenetzwerk Game Center, auf dem sich Gamer treffen, verabreden und ihre Spielstände speichern sowie miteinander vergleichen. Unternehmenskunden steht eine neue Verschlüsselung zur Verfügung, außerdem eine Anbindung an mehrere Exchange-Accounts und an Exchange Server 2010.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz