Ab heute als Beta verfügbar: Facetime für Mac

Ben Miller
6
Ab heute als Beta verfügbar: Facetime für Mac

Facetime für Mac

Wie erwartet hat es Apples “Factime” auch auf den Mac geschafft. Videotelefonate können mit der bereits verfügbaren Beta-Version von Facetime für Mac zwischen Mac und iPhone 4 bzw. iPod touch 4 geführt werden.

“iSight ist tot, lang lebe Facetime.” – dementsprechend verfügt die MacBook Air-Familie nun, rein namenstechnisch, nicht mehr über iSight- sondern über Facetime-Kameras bzw. -Webcams.

Facetime-Telefonate können auch über einen Link aus Emails, Webseiten (oder auf dem iPhone in SMS oder MMS) heraus gestartet werden. Folgende Methoden werden unterstützt:

  • facetime://telefonnummer
  • facetime://emailadresse
  • facetime://AppleID

Weiters greift Facetime für Mac direkt auf die eigenen Kontakte im Adressbuch zu und erkennt andere Facetime-Nutzer in der Regel automatisch anhand Apples universellem “Facetime-Userverzeichnis”. Hat man also einen Kontakt gespeichert, dessen Email der andere Nutzer als Facetime-Authentifizierung verwendet, weiss Facetime dass ein Videotelefonat mit diesem Nutzer möglich ist und bietet es auch an.

Die Einstellungsmöglichkeiten beschränken sich auf die Wahl des Mikrofons sowie Audioausgangs.

Apple - FaceTime for Mac

Facetime für Mac setzt mindestens OS X 10.6.4 Snow Leopard voraus. Ob Facetime in Zukunft auch für Windows angeboten werden soll ist nicht bekannt.

Weitere Themen: FaceTime, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz