Bericht über Apples iPhone-4-Pressekonferenz

von

In den vergangenen Wochen musste Apple viel Kritik wegen der iPhone-4-Empfangsprobleme und der ungenügenden Informationspolitik einstecken. In der Pressekonferenz will der Hersteller sich nun öffentlich zu den Vorwürfen und den Problemen äußern. macnews.de fasst die Pressekonferenz zusammen.

  • Bereits vor dem Start der Pressekonferenz treffen sich zahlreiche geladene Pressevertreter vor dem Eingang zum Konferenzraum in der Infinity Loop auf dem Cupertino Campus. Draußen strahlt die Sonne, drinnen herrscht Halbdunkel.
  • Begrüßt werden die Besucher mit dem iPhone 4-Antennen-Song. Als Steve Jobs die Bühne betritt, erscheint auf der Leinwand der Slogan “Wir sind nicht perfekt. Smartphones sind nicht perfekt.” Das klingt zunächst wie eine Entschuldigung für den Ärger, den einige Kunden bislang mit ihrem iPhone 4 haben.
  • Zunächst verweist der Apple-Chef auf die Verkaufszahlen des iPhone 4: 3 Millionen in drei Wochen.
  • Das iPhone 4 verzeichnet die höchste Kundenzufriedenheit aller iPhone-Modelle und anderer Smartphones.
  • Nach diesen einleitenden Worten, wie man sie von vielen Apple-Events kennt, kommt er nun zum Kern des iPhones oder besser zur Antenne. Im Bild zeigt er noch einmal die aussenliegenden Antennen, die für das Ungemach verantwortlich sein könnten.
  • “Wir haben Meldungen zu Problemen mit dem Empfang erhalten, wenn Anwender die Ecke des iPhones berühren,” erklärt Steve Jobs. Dabei sei ein Abfall bei der Anzeige der Signalstärke zu sehen. 22 Tage lang haben die Techniker an dem Problem geforscht und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass es sich bei dem Problem nicht um ein reines iPhone 4 Problem handelt. Auch andere Smartphones kämpfen mit dem Empfang und das beweist Jobs mit einem BlackBerry Bold 9700.
  • Auch dieses Modell verliert vier Balken bei der Anzeige, sofern man es mit der Hand ungünstig abschirmt.
  • Beim HTC Droid fällt die Anzeige sogar von vier Balken auf keinen. Und auch das Samsung Omnia II verliert von vier möglichen Balken drei. Diese Zurschaustellung des Empfangsproblems bei anderen Handys wirkt zunächst eher wie ein Rechtfertigungsversuch. Und bestätigt wird dieser Eindruck durch die erneute Einblendung “Smartphones sind nicht perfekt“.

  • Im Anschluss an diese Demonstration nimmt Steve Jobs Bezug auf den fehlerhaften Algorithmus, der bei der Berechnung der Signalstärke zum Einsatz gekommen ist. Das hat Apple mit dem iOS 4.0.1-Update nun behoben.
  • In einem speziellen Raum, den Steve Jobs präsentiert, gehen die Tests zum Antennenproblem weiter. Der Raum erinnert an eine blaue Höhle mit Stalagtite und Stalagmite. 100 Millionen US-Dollar hat Apple für diese Testräume ausgegeben.

  • Was die Apple-Techniker in den Tests in diesen Räumen gelernt haben: Smartphones haben Schwachstellen – da bildet das iPhone 4 keine Ausnahme. Endlich nennt Apple Zahlen: 0,55 Prozent der iPhone-4-Besitzer haben sich bei AppleCare* mit dem Antennen-Problem gemeldet. Allerdings bezieht sich Jobs dabei wohl nur auf die Anwender in den USA, da er im selben Atemzug von AT&T spricht.

  • “Aber sogar der eine ist schon zuviel für uns”, erklärt Jobs. Deshalb hat sich Apple auf die Suche nach den Ursachen gemacht. Der Apple-Chef hat seine eigene Theorie zu den Ausfällen. Und schon landet er bei den Schutzhüllen für die iPhone-Modelle. Sollte doch eine Silikon-Hülle der Schlüssel zu einer stabilen Funkverbindung sein?
  • Während beim iPhone 3 und 3GS Hüllen in ausreichender Zahl vorhanden waren und jeder iPhone-Käufer meist auch gleich eine aus dem Apple Store mitgenommen hat, kommt die Produktion beim Bumper* nicht hinterher. “Wir können die Bumper-Hülle nicht schnell genug produzieren, nur jeder fünfte Kunde kann mit einer Hülle den Laden verlassen,” gesteht Jobs.
  • Im Anschluss an diesen kleinen Exkurs fasst Steve Jobs die einzelnen Punkte noch einmal zusammen. Wenige Ausfälle, nicht perfekte Smartphones und ein iOS 4-Update, dass die Anzeige der Signalstärke verbessert – und nun kommt die Erklärung: Die Hülle ist die Lösung der iPhone-4 Empfangsprobleme Bereits die Technikseite Anandtech hat einen Zusammenhang zwischen Empfang und Bumper hergestellt.
  • Und nun überrascht Steve Jobs mit der Ankündigung, dass jeder iPhone-4-Besitzer kostenlos eine Hülle bekommen soll. Eine Forderung, die schon vor einigen Wochen aufgekommen ist, greift Apple nun auf und folgt dieser.
  • Apple verspricht: “Wir senden ihnen eine kostenlose Hülle.” Allerdings wird es nicht die bekannte Bumper-Hülle* sein, nicht in jedem Fall, da Apple mit der Produktion einer solchen Anzahl – 3 Millionen plus – überfordert ist. Es wird eine Auswahl an unterschiedlichen Hüllen geben.

  • Das war es zu den Empfangsproblemen Nun greift Steve Jobs noch einige andere Punkte auf. So soll mit dem nächsten Update soll dann das Problem mit dem Annäherungssensor in Angriff genommen werden, verspricht Jobs. Und auch über das weiße iPhone 4 spricht er noch. Das Modell soll Ende Juli verfügbar sein.
  • Zudem soll das iPhone 4 ab dem 30. Juli in 17 weiteren Ländern, darunter auch Österreich und die Schweiz erhältlich sein. Heute erst meldete der Österreichische Standard, dass es Lieferengpässe gebe.

  • “Wir lieben unsere Kunden und deshalb reißen wir uns unsere Är…- wir arbeiten bis zum Umfallen,” erklärt Steve Jobs. Man habe zahlreiche großartige Produkte von den Macs über iPods und iPads bis hin zum iPhone. Und man biete den Zugriff auf zahlreiche großartige Apps und tollen Inhalt im iTunes Store Auch die Genius Bar fehlt bei der Aufzählung der Apple-Produkte und -Dienstleistungen nicht fehlen.
  • Jeden Fehler nehme man in Cupertino persönlich. Damit zielt er nun auch auf die Berichterstattung der Presse ab. Man würde zwar von einer Mauer von PR-Mitarbeitern von vielen dieser Sachen abgeschirmt, aber man nehme das was man dann doch hört, sehr persönlich. Und noch einmal resümiert Jobs über die fehlerbehafteten Smartphones.
  • Für die Fragen der anwesenden Pressevertreter holt sich Steve Jobs noch Tim Cook and Bob Mansfield auf die Bühne.

  • Die ersten Fragen richten sich an Steve Jobs, wie s ihm gehe, wird der Apple-Chef gefragt. “Gut, es ging mir Anfang der Woche sogar sehr gut, als ich auf Hawaii war.”
  • Wird es weitere Versuche geben, dem Problem auf die Spur zu kommen?”Sie wissen, es gibt auch beim iPhone 3GS die gleichen Probleme. Ich weiß also nicht, ob eine Veränderung des Antennen-Designs hier Abhilfe schafft.”
  • Den Verlust von Signalstärke hat man bei vielen Smartphones, sofern man sie in die Hand nimmt. Beim iPhone 4 auch ohne es in der Hand zu haben. Wo ist da der Unterschied?
    “Wenn man das iPhone berührt, schirmt man mit der Hand das Signal ab. Deshalb bauen wir auch keine Handys mit einer Antenne On-top.”
    Mit dieser Antwort weicht Bob Mansfield deutlich der Frage aus.
  • Mit wem hat Apple vor dem Release des iPhone über das Design gesprochen?
    “Sie beziehen sich da offenbar auf den Bericht von Bloomberg. Da gab es wohl ein Mißverständnis (Steve Jobs bezeichnet es als Bullshit). Wir haben sie aufgefordert, ihre Behauptungen zu beweisen und jeden anderen ebenso.”
  • Wird es Rückerstattungen für AT&T-Kunden geben?
    “Ich denke ja.”
  • Angesprochen auf die Frage nach der ersten Aussage von Steve Jobs, wonach die Anwender ihr iPhone wohl falsch halten, erklärt er: “Wir sind auch nur Menschen und machen Fehler.”
  • Will Apple am 30. September den Anwendern noch einmal nahelegen, sich eine iPhone-Hülle zuzulegen?
    “Nicht wirklich. Ich denke wir finden eine bessere Idee. Vielleicht kommt Eminem auf die Bühne und präsentiert einen Eckenschoner.”
    Zumindest wird es etwas neues zur nächsten Keynote geben, was nicht zwingend was mit dem iPhone zu tun haben muss. Die Spekulationen dürfen beginnen.
  • John Gruber fargt nach, ob es jemand gebe, der die Hüllen überhaupt nutzen würde. Er zumindest nicht.
    “Ich auch nicht,” erklärt Jobs. “Und ich habe eine besseren Empfang, auch wenn ich es so halte.” Dabei präsentiert er die als “Todesgriff” bezeichnete Handhaltung.
  • Würde Apple etwas anders machen, nach all diesen Erfahrungen?”Sicher, auf jeden Fall die Kommunikation und eine schnellere Reaktion auf das Problem.”
  • Wird es ein Redesign der aktuellen Generation geben?”Schauen sie auf Nokia-Handys. Die haben einen Aufkleber auf der Rückseite, auf dem steht ‘Bitte hier nicht anfassen’.” “Wir haben während der Präsentation gezeigt, dass keiner der anderen Hersteller bisher das Problem lösen konnte. Will ich das Apple das schafft? Ja. Können wir es besser machen? Mal sehen.”
  • Gab es je einen Plan, die iPhone 4 zurückzubeordern?
    “Wir haben E-Mails zu den Problemen erhalten, wir haben darüber nachgedacht, es untersucht und sind mit Test-Equipment ausgerückt um das Ganze nachvollziehen zu können.”
  • Den Bericht der New York Times, das ein Software-Update die Probleme lösen könnte, bezeichnet Scott Forstall als falsch.
  • Vor zwei Jahren hat Apple ein Update veröffentlicht, dass die Signalstärke verbessern sollte. Nun haben sie von einem langjährigen Fehler gesprochen, wie passt das zusammen?”Wir entwickeln immer neue Updates seit wir das iPhone das erste Mal veröffentlicht haben. Mit jedem wird die Qualität der Produkte besser und besser. Die Kalkulation für die Signalstärke stammte noch aus den Anfängen und wir haben sie jetzt für das iPhone 4 angepasst.”
  • Wird das Angebot auch außerhalb der USA gelten?
    “Ja.”
    Und auch über den 30. September hinaus?
    “Wir werden das prüfen.”
  • Damit beendet Apple die Pressekonferenz. Zusammengefasst gibt es eine kostenlose Hülle für alle iPhone-4-Besitzer oder sie können ihr Handy 30 Tage lang zurückgeben. Eine wirkliche Lösung kann Apple nicht anbieten, vielmehr verweist der Hersteller auf andere Handyproduzenten, die ebenfalls mit den Empfangsproblemen zu kämpfen haben. Was bleibt zum Schluss? Die Erkenntnis, dass Apple mit der verwirrenden Informationspolitik aufzuräumen versucht hat.

Alle Bilder stammen von engadget.com.

Bezugsquelle:
Das iPhone 4 ist bei der Telekom* ab 1 Euro mit Vertrag erhältlich.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iPhone, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz