Infografik: Was kostet ein iPhone?

Marie van Renswoude-Giersch
5

Mit 629, beziehungsweise 739 Euro hat das iPhone innerhalb des Smartphone-Markts einen recht stattlichen Preis. Doch wie steht es eigentlich um den Wert der Hardware? Eine Infografik des Marktforschungunternehmens Mobile Phone Tracker listet diesen, aufgegliedert nach den einzelnen Komponenten auf und verrät, was die verschiedenen Zulieferer verdienen und wie groß das Kuchenstück für Apple selbst ist. Die Grafik nutzt dabei die von iSuppli ermittelten Werte.

Infografik: Was kostet ein iPhone?

Den 560 US-Dollar, also dem Preis für ein iPhone 4 16 GB steht ein ermittelter Materialwert von 178 US-Dollar gegenüber. Als teuerste Komponenten werden dabei der Flashspeicher und das Display für 26 und 38,50 US-Dollar gelistet. Spannend dabei ist auch die Tatsache, dass Apple-Konkurrent Samsung als Zulieferer einen doch sehr erheblichen Anteil am Herstellungsprozess einnimmt.

Weiterhin gibt die Infografik wieder, dass von den 560 US-Dollar insgesamt 14 US-Dollar für die Fertigung an Foxconn gehen. Nach Abzug sämtlicher Kosten kann sich Apple also 368 US-Dollar pro verkauftem iPhone 4 in die eigene Tasche stecken. Unerwähnt bleibt allerdings, dass ein großer Teil dieses Betrags in Marketing, Forschung, Logistik und weitere Maßnahmen fließen dürfte.

Weitere Themen: iPhone, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });