iOS 6.1.3: Erneute Lücke bei Code-Sperre

von

Mit dem gestern veröffentlichten Update auf  iOS-Version 6.1.3 hat Apple mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Unter anderem eine Lücke, die das Umgehen der Passcode-Sperre ermöglichte. Leider bringt iOS 6.1.3 zumindest für Nutzer des iPhone 4 eine neue Passcode-Lücke mit.

iOS 6.1.3: Erneute Lücke bei Code-Sperre

Seit iOS 6.1 hatte bisher fast jede neue iOS-Version eine Lücke, die das Umgehen der Passcode-Sperre zumindest teilweise ermöglichte. Mit iOS 6.1.3 sollte alles besser werden. Nicht nur wurden Lücken geschlossen, die für den evasi0n-Jailbreak benötigt werden, auch der Passcode sollte sich nicht mehr umgehen lassen. Und soweit bekannt ist dies auch der Fall, es sei denn, man hat ein iPhone 4.

Ist man nämlich Nutzer der vierten iPhone-Generation und hat unter iOS 6.1.3 eine Code-Sperre aktiviert sowie (wichtig!) “Sprachwahl” aktiviert, kann man per “Sprachwahl” und rechtzeitigem Entfernen der SIM-Karte die Passcode-Sperre umgehen.

Hierzu wählt man mit der Sprachwahl-Funktion eine Telefonnummer und entfernt im Moment des Wahlvorgangs die SIM-Karte. Daraufhin gibt iOS den Zugriff auf die Telefon-App und die darin befindlichen Kontaktdaten preis. Auch kann man so über die Telefon-App in den gespeicherten Fotos herumstöbern. Wird die bzw. eine SIM-Karte wieder eingelegt, wird das iPhone 4 wieder gesperrt.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA+Fixxoo DIY Reparatur-Set - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iOS 6, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz