iPhone 4 in China: Mehr als 100.000 Verkäufe in vier Tagen

M. Göbel
5

Nach vier Tagen Verfügbarkeit des iPhone 4 in China sind bereits über 100.000 Geräte verkauft. Mindestens nochmal so viele sind vorbestellt und sollen bis Ende Oktobers ausgeliefert werden. Diese Zahlen veröffentlichte China Unicom am vergangenen Dienstag. Der Andrang ist sogar noch größer als erwartet.


Am ersten Tag gingen bereits 40.000 iPhones über den Ladentisch. Zum Vergleich: Als 2009 das iPhone erstmals in China verkauft wurde, brauchte es eine Woche, um 5.000 iPhones zu verkaufen. Doch das iPhone 4 wird auch in einem Abo-Special angeboten: Wer einen Handy-Vertrag für 2 Jahre unterzeichnet (monatliche Kosten ca. 33 Euro), bekommt das Gerät (16 GB) kostenlos.

Schon beim iPad-Verkaufsstart hatte es in China lange Warteschlangen gegeben, manche User warteten bis zu 60 Stunden in strömendem Regen.

Weitere Themen: iPhone, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz