Zur eigenen Freude hat der iPhone-Hacker George Hotz einen neuen Jailbreak entwickelt und ausprobiert. Der Hacker mit dem Kürzel “Geohot” will diesen allerdings nicht in absehbarer Zeit veröffentlichen und bittet darum, ihn nicht weiter nach einem Veröffentlichungstermin zu fragen. Der Grund dafür, dass er den Jailbreak Anwendern nicht zugänglich macht, hat aber nichts mit technischen Problemen zu tun.

In seinem Blog-Post bekennt er: “Ich vermisse die alten Zeiten, als Jailbreaking und Unlocking noch knifflig waren.” Aber nach den Tools blackra1n und blacksn0w wollen die User immer neue Software haben, mit denen sie ihr iPhone* auf einfache Weise freischalten können.

Und jede Person, die nach einer Veröffentlichung frage, würde die Wahrscheinlichkeit einer Veröffentlichung weiter senken, erklärt er. Das Foto, das einen erfolgreichen Jailbreak dokumentieren soll, bezeichnet er als Fake.

* gesponsorter Link