iPhone 4: Umgebungssensor-Problem doch noch nicht gelöst

Florian Matthey
22

Das Problem mit dem Umgebungssensor des iPhone 4 soll doch noch in den Beta-Versionen des iOS 4.1 bestehen. Apple-CEO Steve Jobs hatte auf der Pressekonferenz zu den Empfangsproblemen des jüngsten Apple-Smartphones eine Lösung des Problems im nächsten Software-Update angekündigt. Noch scheint Apple aber nicht Herr aller Launen des Sensors geworden zu sein.

Der Umgebungssensor schaltet das Display ab, wenn der Benutzer das Gerät ans Ohr hält, damit dieser nicht versehentlich Befehle mit seinem Ohr oder Gesicht über den Touchscreen eingibt. Im Gegensatz zu den ersten drei Modellen funktioniert dies beim iPhone 4* zumindest bei manchen Kunden nicht zuverlässig. Ende Juli hatte ein Beta-Tester allerdings berichtet, das Problem trete bei ihm mit der zweiten Beta-Version des iOS 4.1 nicht mehr auf.

Laut Apple lässt sich das Problem auch über ein Software-Update beheben. Anscheinend verbleiben aber manche Launen des Sensors auch heute noch: Laut The Next Web Mobile sollen Probleme mit dem Sensor auch in den jüngsten Betas des iOS 4.1 auftreten. Die Website zitiert die Apple-Australien-Sprecherin Fiona Martin mit dem Zugeständnis, dass das Unternehmen das Problem noch nicht beheben konnte.

Weitere Themen: iPhone, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz