iPhone 4: Zahltag für „Antennagate“-Kläger

von

Wie 9to5Mac berichtet, erhalten Betroffene einer Sammelklage in den USA gegen Apple in diesen Tagen ihre ersten Schecks über 15 US-Dollar. Die zugrundeliegende außergerichtliche Einigung wurde im Februar 2012 erzielt.

iPhone 4: Zahltag für „Antennagate“-Kläger

Kurz nach der Markteinführung des iPhone 4 im Sommer 2010 sah sich Apple mit einem medienwirksamen Problem konfrontiert. Nutzer beschwerten sich über Empfangsprobleme, hervorgerufen durch die Berührung der Stelle des iPhone-Rahmens, an dem die WLAN- und die Mobilfunk-Antenne aufeinander treffen. Zunächst nahm der Hersteller die Problematik nicht vollends ernst. Der Druck jedoch nahm zu und man musste auf das „Antennagate“ reagieren. Später entschied man sich für eine kostenlose Bereitstellung von Bumpern, die das Problem behoben.

Klägern einer Sammelklage genügte dies nicht, man zog vor Gericht. Im Februar letzten Jahres kam es dann zu einer außergerichtlichen Einigung. Apple verpflichtete sich den Betroffenen einen Scheck über 15 US-Dollar auszustellen. Vorausgesetzt sie konnten ihr iPhone nicht ohne zusätzliche Kosten zurückgeben und waren nicht Willens, das Problem mit einer Schutzhülle zu beheben.

Über ein Jahr nach der Entscheidung erhalten die Betroffenen nun ihre Schecks. Diese müssen bis zum 16. Juli 2013 eingelöst werden. Entsprechende Forderungen wurden von Apple bis zum 28. August 2012 entgegengenommen.

Quelle (auch Bild): 9to5Mac.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz