iPhone-Antenne zukünftig im Backcover integriert?

Marie van Renswoude-Giersch

Die Antennenprobleme des iPhone 4 könnten schon bald der Vergangenheit angehören. Das US Patent & Trademark Office hat eine Patent-Anmeldung veröffentlicht, mit der Apple sich ein völlig neues Antennen-Design sichern möchte, so berichtet Patently Apple.

iPhone-Antenne zukünftig im Backcover integriert?

Ist die Antenne beim iPhone 4 noch in einem äußeren Metallrahmen verbaut, könnten zukünftige iPhone- und auch iPad-Generation mit einer neuartigen Antennen-Konstruktion gefertigt werden. In der veröffentlichten Patent-Anmeldung ist die Rede von einem neuen Verbundmaterial, einem “Schaumsubstrat, das aus einer Vielzahl von Schaumstoffzellen gebildet wird”.

Ein sogenanntes Antennenfenster könnte mit Hilfe des Material nahtlos in die Rückseite der iOS-Geräte integriert werden. Die Antenne würde dabei rund die Hälfte des iPhone-Backcovers einnehmen. Die Durchlässigkeit des Schaumsubstrats soll, im Gegensatz zur momentanen Metallverkleidung, für ein stärkeres Signal sorgen.

Für die im Herbst erwartete iPhone-Generation dürfte der Patent-Antrag zu spät kommen. Es bleibt abzuwarten, ob Apple auch bereits für die kommenden Modelle auf die “Antennagate” eingeht und an einer Zwischenlösung gefeilt hat. Für das iPad 3 wäre die neue Lösung des Antennenfensters eher denkbar.

Weitere spannende Neuigkeiten und viele Gadgets für iPhone, iPod und iPad findest du auf unserer IFA-Sonderseite. Das gesamte Giga-Netzwerk tummelt sich derzeit auf der Messe, um euch an dieser Stelle die neuen Produkte präsentieren zu können

Weitere Themen: iPhone, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz