Kompletter Film mit iPhone 4 gedreht

Marie van Renswoude-Giersch

Der südkoreanische Regisseur Chan-wook Park, der besonders für seinen Film “Oldboy” bekannt ist, hat erneut einen Film gedreht. Diese Nachricht ist deswegen interessant, da Paranmanjang – so heißt der Film – komplett mit der Kamera des iPhone 4 entstanden ist.

Im Jahr 2004 erhielt Chan-wook Park beim Filmfestspiel in Cannes den zweiten Preis für seinen Film “Oldboy” und ließ damit Michael Moore mit “Fahrenheit 9/11″ den Vortritt. Sein neustes Projekt dürfte allerdings für Aufsehen sorgen. Denn der südkoreanische Regisseur hat einen kompletten Film mit der Kamera des iPhone 4 gedreht. Den Vorteil sah er darin, dass das iPhone klein und leicht ist und jeder es bedienen kann.

Bei Paranmanjang handelt es sich um einen dreißigminütigen Kurzfilm mit Horror- und Fantasy-Elementen. Der Titel bedeutet übersetzt in etwa “Höhen und Tiefen des Lebens”. Der Film zeigt zunächst nur einen Mann beim Fischen, der statt einem Fisch ein Frau angelt, erhält am Ende jedoch eine tiefere Bedeutungsebene und wird zu einer Geschichte über Leben und Tod.

Der Film soll mit zwei iPhones mit zusätzlichen Objektiven und aus verschiedenen Blickwinkeln gedreht worden sein. Aber auch Aufnahmen von Mitarbeitern, die während des Drehs entstanden, wurden anscheinend integriert. Der Regisseur berichtet zudem, dass neben dem Filmdreh an sich auch das Vorsprechen, die Dokumentation des Film-Prozesses und alles andere mit einer iPhone 4 Kamera aufgenommen wurde.

Der Film, der 150 Millionen Won (102.589 Euro) gekostet hat, wird ab dem 27. Januar im südkoreanischen Kino laufen.

Update: Den folgenden Teaser und ein Video zu den Dreharbeiten möchten wir noch ergänzen:

Weitere Themen: iPhone, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });